Herzogin Catherine und Prinz William bringen ihre Kinder George und Charlotte nach Anmer Hall

Catherine im Auto auf dem Weg aufs Land
Catherine auf dem Weg nach Anmer Hall

Die royale Familie verlässt zum ersten Mal den Kensington Palast

In die ländliche Idylle ging es jetzt für Prinz William, Herzogin Catherine und ihre beiden Kinder, die kleine Charlotte und ihren großen Bruder George. Dabei konnten die Paparazzi einen Blick auf Catherine auf dem Beifahrersitz erhaschen, als der Range Rover der Royal Family das Tor vor dem Kensington Palace passierte. Dort hatten Catherine und William die ersten Tage nach der Geburt mit ihren beiden Kleinen verbracht.

Nun ist die Kleinfamilie auf ihrem 180 Kilometer entfernten Landsitz Anmer Hall in der Grafschaft Norfolk im Osten Englands eingetroffen - diesmal völlig unbeobachtet von der Presse. Denn William, der das Auto fuhr, chauffierte seine Familie zu einem Seiteneingang des 10-Schlafzimmer-Anwesens, das auf dem Grundbesitz der Queen in Sandringham liegt. Hier sollen die kleine Prinzessin Charlotte, die am 2. Mai geboren wurde, und ihr Bruder George, der noch nicht zwei Jahre alt ist, fernab des Medienrummels aufwachsen.

Wenn man einen Säugling und ein Kleinkind zu betreuen hat, kann man ein bisschen ruhiges Landleben gut gebrauchen. Prinz William hat sich übrigens Papa-Urlaub genommen bis Anfang Juni, damit Catherine zusätzliche Unterstützung hat, während George und Charlotte sich richtig kennenlernen.

— ANZEIGE —