Herzogin Catherine: Spaziergang in einem öffentlichen Park sorgt für Wirbel

Herzogin Catherine: Spaziergang in einem öffentlichen Park sorgt für Wirbel
Setzt Catherine Georges Sicherheit aufs Spiel? © Bulls / Bauer Griffin, 131204NE1

Setzt Catherine Georges Sicherheit aufs Spiel?

Sie haben nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass sie versuchen werden, ihr Kind so normal wie möglich aufwachsen zu lassen. Immer wieder brechen Prinz William und Herzogin Catherine mit alten Traditionen, um ihrem kleinen George eine schöne und unbeschwerte Kindheit zu ermöglichen. Doch ihre fast schon einzigartige Volksnähe und Bodenständigkeit sorgt nun auch für mächtig Wirbel.

Denn die 31-Jährige schlenderte jetzt mit ihrem fünf Monate alten Söhnchen und Hund Lupo in einem öffentlichen Park in London durch das bunte Laub. Von Bodyguards, so scheint es zumindest, weit und breit keine Spur. Ganz uneitel im sportiven Look gekleidet schiebt sie ihren Kinderwagen durch den Park Kensington Gardens. Die Herzogin möchte eben eine ganz normale Mutter sein - zur großen Besorgnis vieler Engländer, die nun um die Sicherheit des kleinen Thronfolgers fürchten.

Vor allem die Gefahr einer Kindesentführung sei durch Ausflüge dieser Art besonders hoch. "Meine einzige Sorge aus Sicherheitsgründen ist, dass das Baby ein potentielles Ziel für Kidnapper ist. Das klingt jetzt zwar dramatisch, aber es ist ein Fakt", erklärt Ken Wharfe, ehemaliger Leibwächter von Prinzessin Diana, in einem Interview mit RTL.

Wie volksnah ist dann doch zu nah? Prinz William stärkt seiner Frau sicher den Rücken. Auch er will sich nicht von dem Volk abschotten und sich natürlich präsentieren. Vielleicht sollte die stolze Mama bei ihrem nächsten Spaziergang aber dann doch lieber einen Bodyguard dabei haben. Denn Klein-Lupo hätte sie - wenn es hart auf hart kommt - wohl eher nicht angemessen verteidigen können. Alternativ könnte George sicher auch in Ur-Omas Garten frische Luft schnappen. Der liegt ja auch um die Ecke und bietet der kleinen Familie sicherlich ein bisschen mehr Schutz.

Bildquelle: Bulls Press

— ANZEIGE —