Herzogin Catherine geht es wieder besser

Herzogin Catherine geht es wieder besser
Die Therapie gegen ihre starke Übelkeit scheint anzuschlagen. © REUTERS, SUZANNE PLUNKETT

Die Therapie scheint anzuschlagen

Prinz William kann wieder aufatmen: Seiner Frau Catherine geht es zunehmend besser, wie ein Sprecher des Königshauses bestätigte. Die schwangere Herzogin liegt derzeit in einem Londoner Krankenhaus, weil sie an einer seltenen Form von schwerer Schwangerschaftsübelkeit, die Hyperemesis Gravidarum genannt wird, leidet.

- Anzeige -

Dabei besteht die Gefahr, dass wichtige Nährstoffe verloren gehen und die Betroffenen dehydrieren. Daher müssen Patienten zusätzlich mit Flüssigkeit versorgt werden, da sie sich so oft übergeben. Nach Angaben der britischen Zeitung 'The Sun' bekomme Catherine eine Infusionstherapie.

Herzogin Catherine geht es wieder besser
Prinz William darf wieder aufatmen. © dpa, Facundo Arrizabalaga

In einem sind sich die Mediziner aber einig: Für das Baby bestehe keine Gefahr. Und für Catherine mittlerweile auch nicht mehr, da sie auf die Behandlung gut anspreche, wie der Palast mitteilen ließ. Zudem seien Kate und Prinz William sehr dankbar für die guten Wünsche, die sie erhalten haben, hieß es weiter.

In der Klinik musste es Catherine auch nicht lange alleine aushalten: William eilte sehr schnell erneut zu seiner Frau ins private King Edward VII. Hospital und verließ es erst nach einem sechsstündigen Besuch wieder - sichtlich entspannt und lächelnd.

Bildquelle: Reuters/dpa

— ANZEIGE —