Herzogin Catherine: Ein ganzes Team hilft bei der Erziehung von George und Charlotte

Herzogin Catherines engste Vertraute: Sie helfen ihr bei der Erziehung von George und Charlotte
Herzogin Catherine bekommt viel Unterstützung von Familie und Freunden © Getty Images, Chris Jackson

Diese Menschen unterstützen Herzogin Catherine

Auch als Herzogin von Cambridge hat man es als frischgebackene Zweifach-Mami im Alltag nicht leicht. Am zweiten Mai kam die kleine Tochter von Prinz William und Catherine auf die Welt. In den ersten Wochen und Monaten hat Catherine ein ganzes Team um sich herum, das sie bei der Erziehung von George und Charlotte unterstützen soll.

Die wohl wichtigste Bezugsperson für Catherine wird – wie schon nach der Geburt von George vor knapp zwei Jahren – ihre Mutter Carol Middleton sein. Damals ist die Herzogin noch zu ihrer Mutter gezogen. Nun ist es allerdings andersrum: Carol wird in das neue Zuhause von William und Catherine, 'Anmer Hall', ziehen. "Sie ist Oma Nummer eins! Sie wird Kate helfen und alles machen, was nötig ist", verrät die Journalistin Katie Nicoll RTL.

Doch nicht nur Mama Carol wird für die kleine Familie da sein: "Kate ist umringt von einem ganzen Team, das ihr helfen wird. Freunde, Familie, Assistenten, die sie bei offiziellen Anlässen unterstützen. Das ist aber kein Luxus, auch wenn viele das glauben, wenn man hört, dass Kate einen Friseur nach der Geburt bestellt hat. Aber eine normale Frau muss sich nach der Geburt eben auch nicht der Weltpresse stellen", so Katie.

Herzogin Catherines engste Vertraute: Sie helfen ihr bei der Erziehung von George und Charlotte
Kurz nach der Geburt von Charlotte strahlte Catherine © dpa bildfunk

Bei der Wahl ihres Teams und ihrer Vertrauten achten William und Catherine ganz besonders auf Loyalität: "Vertrauen ist das Wichtigste. Kate und William achten sehr genau darauf, wen sie an sich ranlassen und sie haben eine ganz einfache Regel. Wer mit der Presse spricht, ist raus." Und mit dieser Regel hat das Paar bisher auch ganz gute Erfahrungen.

Neben ihren Stylisten hat die 33-Jährige eine für sie ganz besonders wichtige Freundin: Emilia Erlanger. Sie ist nicht nur die Taufpatin von Catherines erstem Kind George, sondern hat sie zu College-Zeiten auch mit Prinz William bekannt gemacht. Wie Katie Nicoll erzählt, sei Emilia stets für ihre Freundin da und wohne nur drei Stunden von Anmer Hall entfernt. Doch auch die Nanny spielt im royalen Leben von Catherine eine ganz besondere Rolle. Maria ist beinahe jeden Tag im Haus und verbringt viel Zeit mit der Herzogin. Catherine möchte ihre Kinder weitgehend selbst erziehen und lässt sich dabei von Nanny Maria gerne helfen. Nur an den Wochenenden hat die Nanny frei – dafür darf sie aber mit in den Urlaub fahren.

Wie es scheint, möchte sich Catherine nun ganz viel Zeit für ihre beiden Kinder nehmen und es wird vermutet, dass sie sich in nächster Zeit aus der Öffentlichkeit heraushalten wird. Schade eigentlich, denn die meisten Fans haben sich schon auf die nächsten Bilder der Prinzessin Charlotte gefreut.

— ANZEIGE —