'Herz aus Stahl' mit Shia LaBeouf und Brad Pitt: Fünf-Mann-Crew und ein Panzer kämpfen gegen Nazi-Deutschland

Herz aus Stahl

Kinostart: 1. Januar 2015
Genre: Kriegsfilm
Originaltitel: Fury
Filmlänge: 134 Minuten

Wer den Spitznamen 'Wardaddy' ('deutsch: Kriegsvater') trägt, ist wahrscheinlich nicht für seine fluffigen Brötchen oder seinen grünen Daumen bekannt, sondern nur für seine Erfahrungen im Krieg. In David Ayers ('Sabotage') Werk 'Herz aus Stahl' schlüpft kein Geringerer als Brad Pitt ('Fight Club', 'Inglourious Basterds') in die Rolle eben dieses Kriegsvaters und tritt mit seiner Fünf-Mann-Crew und einem Panzer gegen Nazi-Deutschland an.

— ANZEIGE —

Eine schier unmögliche Mission im April 1945: Ein Sherman-Panzer und eine fünfköpfige Mannschaft ist alles, was Army Sergeant 'Wardaddy' (Brad Pitt) hinter den Feindeslinien zur Verfügung hat. Zahlen- und waffenmäßig weit unterlegen und mit einem blutigen Anfänger-Rekruten (Logan Lerman, 'Noah') an ihrer Seite, muss sich der kleine Trupp gegen große Widerstände behaupten, um die gewagte Mission zu erfüllen: Nazi-Deutschland mitten ins Herz treffen.

Herz aus Stahl Shia LaBoef spielt den Schützen Boyd 'Bible' Swan

Unter der Regie von David Ayer ('Sabotage'), der auch das Drehbuch schrieb und den Film produzierte, spielen Brad Pitt ('Inglourious Basterds'), Shia LaBeouf ('Transformers'), Logan Lerman ('Noah'), Jon Bernthal ('The Wolf of Wall Street') und Michael Peña ('American Hustle') die Hauptrollen in dem emotionsgeladenen Action-Drama.

— ANZEIGE —