Henning Wehlands musikalische Karriere

Henning Wehland - mit den 'H-Blockx' feierte er schon viele Erfolge
Der Musiker, Produzent und Manager Henning Wehland © picture alliance / dpa, Paul Zinken

Henning Wehland - Sein leben dreht sich um die Musik

Im Jahr 1990 gründete Henning Wehland die Band ‚H-Blockx’ und übernahm darin die Rolle des Sängers und Frontmanns. Die anderen Mitglieder der Gruppe waren der Gitarrist Tim Tenambergen, der Bassist Stephan Hinz und der Schlagzeuger Johann-Christoph Maass. Alle vier Musiker kannten sich bereits aus der Schule.

- Anzeige -

1992 schloss sich Dave Gappa den ‚H-Blockx’ als zweiter Sänger an. Ein Jahr später erschien die erste Single mit dem Titel ‚Risin’ High’, von der die Band ohne jegliche Werbung, sondern nur durch persönliche Empfehlungen mehr als 10.000 Exemplare verkaufte. Die Einnahmen bildeten den finanziellen Grundstock für die Aufnahmen zum ersten Album, ‚Time to Move’, das im Oktober 1994 erschien. Obwohl es in den deutschen Charts nie höher als auf den 14. Platz stieg, hielt sich das Debütalbum der ‚H-Blockx’ über ein Jahr in der Hitparade und wurde 1995 zum erfolgreichsten Album deutscher Künstler. Mit mehr als 750.000 verkauften LPs war es ein großer Erfolg.

Mit dem anschließenden Album ‚Discover My Soul’, das im Oktober 1996 auf den Markt kam, stiegen die ‚H-Blockx’ bis auf Platz 7 der deutschen Charts. Bis 2012 erschienen insgesamt acht Studioalben der ‚H-Blockx’, die sich mehrheitlich hoch in der deutschen Hitparade platzieren konnten. Zudem produzierte die Band den Soundtrack zum Film ‚Bang Boom Bang’ von 1999 und brachte 2004 das Best-Of-Album ‚More Than a Decade’ heraus.

Im Jahr 2007 schloss sich Wehland der Gruppe ‚Söhne Mannheims’ an. Mit ihr veröffentlichte Wehland bis 2014 drei Alben. Nachdem er in den Jahren 2013 und 2014 Mitglied des Coach-Teams in der TV-Sendung ‚The Voice Kids’ war, gehört das Multi-Talent seit September 2015 der Jury in der Show ‚Superkids – Die größten kleinen Talente der Welt’ an.

— ANZEIGE —