Hendrikje Fitz lässt sich nicht unterkriegen

Hendrikje Fitz
Hendrikje Fitz © Cover Media

Hendrikje Fitz (53) machte als Pia Heilmann in der TV-Serie 'In aller Freundschaft' eine Krebserkrankung durch, woraus sie heute Kraft schöpft.

- Anzeige -

Erst recht nicht vom Krebs!

Vor Kurzem gab die beliebte Schauspielerin ('Ripley's Game') bekannt, dass sie seit August gegen Brustkrebs kämpft. Von Mitleid will sie aber nichts wissen und schöpft lieber Kraft aus ihrem Optimismus - und ihrer Lebenserfahrung: Vor zwei Jahren erkrankte ihre Serienfigur Pia Heilmann an Krebs und die Darstellerin rasierte sich die Haare ab.

"In der Serie hatte ich eine Generalprobe für meine Krankheit", überlegte die gebürtige Frankfurterin im Interview mit der 'Bild'-Zeitung. "Was mir sicher auch hilft, dass ich nie eine lange Walle-Mähne hatte, sondern eher einen burschikosen Jungs-Haarschnitt."

Ihre Krebserkrankung machte Hendrikje bekannt, indem sie mit Mütze über den roten Teppich der Bambi-Verleihung schritt und sich auch bei der 'Ein Herz für Kinder'-Gala mit Kopfbedeckung zeigte. Damit, dass sie nicht zu einer Perücke griff, will der Serienstar ein Zeichen setzen: "Ich will mich mit meiner Krankheit nicht verstecken. Man sollte rausgehen und sich zeigen, wenn man Lust darauf hat! Denn man ist als Frau trotzdem begeisterungsstark und auch attraktiv."

Die Schauspielerin hatte den Tumor in einem Italienurlaub selbst ertastet, sich vor Ort untersuchen lassen und war dann mit der Diagnose zurück nach Deutschland geflogen, wo sie sich nun behandeln lässt.

In einem Interview mit der Zeitschrift 'Bunte' erklärte Hendrikje Fitz, wie sie sich ihre positive Haltung auch gegenüber dem Krebs selbst bewahre:

"Ich führe eine Art liebevollen Dialog mit meinem Tumor, sage zu ihm: 'Jetzt habe ich dich. Zurzeit bist du ein Teil von mir, aber bitte verwandle dich bald wieder in etwas Gutes.'"

Cover Media

— ANZEIGE —