Hendrikje Fitz ist gestorben

Hendrikje Fitz ist gestorben
Hendrikje Fitz © Cover Media

Hendrikje Fitz (†54) starb gestern [7. April] laut 'Bild' an den Folgen ihrer Krebserkrankung in Berlin.

- Anzeige -

Sie hat den Kampf verloren

2014 war die Schauspielerin ('In aller Freundschaft') an Brustkrebs erkrankt. Daraufhin unterzog sich Hendrikje Fitz einer Chemotherapie, nach der es eine Zeitlang so aussah, als ob sie den Krebs besiegt hatte. Im September 2015 kam dann die erschütternde Diagnose, dass der Krebs zurückgekehrt war. Dabei hatten sich auch Metastasen im Gehirn gebildet. Lange hatte sie gegen die Krankheit gekämpft und sich stets zuversichtlich gezeigt, im November 2015 schien jedoch auch sie die Hoffnung verloren zu haben. "Zehn Jahre würde ich nicht mehr planen, die nächsten zehn Tage schon", sagte sie damals bei RTL-'Punkt 12'. Nicht einmal mehr zehn Monate im voraus würde sie planen.

Über ihre Krankheit wollte sich die Schauspielerin aber nie beschweren, da sie ein sehr erfülltes Leben geführt habe. "Ich hatte ein so schönes Leben. Ich hatte auch gute Lovestorys. Da kann ich mich wirklich nicht beschweren", sagte sie im 'Bunte'-Interview. Selbst im Hinblick auf die Zukunft blieb Hendrikje Fitz stets positiv und war überzeugt, dass es nach dem Tod weitergeht: "Wir sind Energie. Wir haben einen bestimmten Aggregatzustand und ja, es geht weiter."

Cover Media

— ANZEIGE —