Helene Fischers Wachsfigur macht uns atemlos

Helene Fischer: Ihre Wachsfigur macht uns atemlos
Helene Fischer in Wachs verewigt © imago/Future Image, imago stock&people

Helene Fischers Wachsfigur ging völlig daneben

Was ist denn da bitte schief gelaufen? Die neue Wachsfigur von Helene Fischer macht uns atemlos - und zwar nicht im positiven Sinne. In Hamburg wurde jetzt im 'Panoptikum'-Museum die in Wachs verewigte Sängerin vorgestellt, doch eine Ähnlichkeit sucht man vergebens.

- Anzeige -

Die Wachsfigur soll Helenes legendären Auftritt auf der Fanmeile am Brandenburger Tor nachstellen, als sie 2014 mit der National-Elf den WM-Sieg feierte. Mit dem hübschen Original hat dieses Wachs-Elend allerdings nicht mehr viel zu tun: Schiefe Zähne, Silberblick und ein überaus markantes Kinn.

Helene Fischer: Ihre Wachsfigur macht uns atemlos
Helene Fischer bei ihrem legendären Auftritt nach dem WM-Sieg 2014 in Berlin © picture alliance / sampics / Ste, Stefan Matzke

Helene selbst wollte mit der Wachsfigur nichts zu tun haben. "Das Management von Helene Fischer hat eine Zusammenarbeit leider abgelehnt, so dass Helene Fischer nicht vermessen werden konnte", heißt es auf der Facebook-Seite des Museums 'Panoptikum'.

Das könnte wohl auch der Grund sein, warum die Wachsfigur so ungenau geworden ist. "Völlig daneben" und "Sieht fürchterlich aus", so die Reaktionen mancher Facebook-User. Und auch Helene Fischer dürfte von ihrem Wachs-Ich alles andere als begeistert sein ...

— ANZEIGE —