Helene Fischer: Rentner erhebt schwere Vorwürfe

Helene Fischer: Bringt ein Rentner sie vor Gericht?
Schlagerstar Helene Fischer hat zu den Anschuldigungen Stellung bezogen. © picture alliance / BREUEL-BILD, BREUEL-BILD/ABB

Schlagersängerin Helene Fischer droht Klage

Das hört sich nach Ärger an: Ein Rentner (63) droht damit, Schlagerstar Helene Fischer (30) vor Gericht zu bringen und zu verklagen, weil sie sich angeblich über ihn lustig gemacht habe. Zu einem Schlichtungstermin, der einen Streit vor Gericht verhindern sollte, schickte die Sängerin 'nur' einen Anwalt – und das soll dem Rentner gar nicht gefallen haben.

- Anzeige -

Doch was genau soll angeblich passiert sein? Der aufgrund einer Nervenkrankheit gelähmte Mann behauptet, vor einer Show seines Idols von ihr ausgelacht worden zu sein, als er auf die Sängerin gewartet hatte. "Sie hat uns ignoriert, ist mit stolzem Gesicht vorbeigegangen. Sie hat ein bisschen gegrinst - aber ob das uns gegolten hat, weiß ich nicht - und dann ist sie vorbei", beschreibt Heimo Eitel die Situation im Interview mit RTL. "Eine ältere Frau, die auch dort war, ist dann durchgedreht, sie hat mir leid getan." Sollte sich Helene Fischer nicht bei ihm persönlich melden, werde Eitel "prüfen, ob ich gegen sie klagen werde", wie die 'Bild' den Rentner zitiert.

Helene Fischer hat sich zu den Vorwürfen inzwischen selbst geäußert. "Die Vorwürfe schockieren mich sehr", zitiert die 'Bild' die Schlagersängerin. "Es liegt mir fern, jemanden in irgendeiner Weise zu diskriminieren und ich habe das auch noch nie getan. Ich respektiere und achte prinzipiell jeden Menschen von ganzen Herzen. So bin ich erzogen worden und so lebe ich es."

Bildquelle: dpa

— ANZEIGE —