Helene Fischer: Gewitter fegt sie von der Bühne

Helene Fischer: Gewitter fegt sie von der Bühne
Derzeit auf Stadion-Tour: Helene Fischer © ddp images

Nur ein Gewitter kann sie stoppen: So geschehen am Sonntagabend in Berlin. Schlager-Superstar Helene Fischer (30) musste ihren Auftritt in der Hauptstadt im Rahmen ihrer Stadion-Tour vorzeitig abbrechen. Gegen 22.30 Uhr war klar, die 60.000 Fans würden nicht die ganze Show erleben. Diese schlechte Nachricht überbrachte die Sängerin persönlich. Zur Freude des Publikums gab sie als letzten Song dann noch ihren Mega-Hit "Atemlos durch die Nacht" zum Besten. Danach und nachdem sie versprochen hatte, die nicht gespielten Hits nachzuholen, verschwand die inzwischen auch vollkommen durchnässte Sängerin in die Gewitter-Nacht.

- Anzeige -

Ihr Super-Hit wurde vorgezogen

Die Fans dankten es mit Tweets wie diesem von Flojian: "Noch schnell #atemlos und dann husch nachhause. #Farbenspiel Konzert wegen Unwetter abgebrochen. Aber sie war der Kracher. #HeleneFischer". Und Fehlerfrei postete via Instagram Fischers spontane "Purple rain in Berlin"-Showeinlage.


Weiter geht's nun am morgigen Dienstag in Dresden. Die Wetteraussichten verheißen Gutes: 30 Grad, keine Unwetterwarnung...



spot on news

— ANZEIGE —