Helene Fischer: Ein völlig neues Terrain

Helene Fischer: Ein völlig neues Terrain
Helene Fischer © Cover Media

Helene Fischer (31) hatte großen Spaß an der Herausforderung 'Tatort'.

- Anzeige -

Killerin im 'Tatort'

Im neuesten Fall der Krimireihe ermittelt mit Til Schweiger (52) alias Nick Tschiller nicht nur ein echter Filmstar in Hamburg, sondern auch die Nebenrollen sind prominent besetzt. Zum Beispiel mit der Schlagerkönigin ('Atemlos durch die Nacht'), die am Freitag [1. Januar] im ersten Teil der Doppelfolge eine eiskalte Auftragskillerin gibt. "Mein erster Gedanke war direkt: 'Killerin? Super!'", lachte Helene im 'Bild'-Interview. "Diese Rolle hat mich total gereizt. Da kann ich endlich wieder schauspielern und begebe mich zeitgleich auf ein Terrain, das neu für mich ist. Ich hatte dabei großen Respekt vor dem gesamten Film-Team und sowieso allen, die eine Schauspielausbildung haben – sprich, den Job professionell machen. Und ich als Newcomerin mittendrin! Diese Herausforderung habe ich gern angenommen und es hat mir großen Spaß gemacht."

Lange nachdenken musste sie über das Angebot auch nicht. Sie hatte allerdings Bedingungen. "Ich habe unter der Prämisse zugesagt, dass ich weder mich selbst, noch eine Sängerin spielen soll. Wenn, dann sollte es eine Rolle sein, die möglichst weit weg von meiner Person ist. Ich wollte eben wirklich schauspielern", erklärte sie.

Eine weitere Nebenrolle hat ein weiterer Musiker ergattert: Deichkind-Rapper Ferris MC (42, 'Leider geil'). "Ich war natürlich nervös", gestand dieser im Gespräch mit der Zeitung 'Die Welt'. "Ich wollte niemanden enttäuschen." Während bei Helene Fischer Til Schweiger die Idee zur Besetzung hatte, war es bei Ferris Regisseur Christian Alvart. "Wir waren uns sofort einig, weil ich finde, dass Ferris einfach eine unbezahlbare Fresse hat", gestand Til Schweiger im selben Interview.

Cover Media

— ANZEIGE —