Helene Fischer- Biografie: "Als sie erfuhr, dass sie Schlager singen soll, brach sie in Tränen aus"

Biografie über Helene Fischer erschienen
Hat der Autor der Helene Fischer-Biografie gelogen? © picture alliance / BREUEL-BILD, BREUEL-BILD/ABB

Helene Fischer-Biografie: Der Autor hat nie persönlich mit ihr gesprochen

Helene Fischer ist das Gesicht des deutschen Schlagers. Sie hat die verstaubte Musik wiederbelebt und massentauglich gemacht. Fragen nach ihrer Liebe für diesen Sound beantwortete Fischer in Interviews immer so wie hier in einem RTL Interview von 2011: "Schlager ist so viel mehr als Ballermann, was es nicht sein muss."

- Anzeige -

Mit dem Helene Fischer-Konzept ist sie zur Multimillionärin geworden, doch in einer Biografie, die Mitte Oktober erschienen ist, behauptet der Autor jetzt, dass Helene Fischer nicht begeistert war, als man ihr gesagte, sie solle Schlager singen. "Als Helene Fischer von ihrer großen Chance erfuhr, brach sie in Tränen aus. Nicht vor Freude, sondern aus Unsicherheit und vielleicht auch aus Furcht", heißt es da. Helene Fischer soll angeblich Angst gehabt haben, mit ihrer Musik nur ein älteres Publikum zu erreichen.

Autor hat nie mit Helene Fischer gesprochen

Das Problem: Der Autor der neuen Biografie soll mit der Sängerin selbst nie gesprochen haben. Dann wären es Informationen aus zweiter Hand, mit denen jetzt versucht wird, Kasse zu machen.

Doch anfängliche Zweifel bei der 30-jährigen kann sich Schlager-Kollege Bernhard Brink aber gut vorstellen. "Sie war ein junges Mädchen, das nicht wusste, wohin und das sich vielleicht auch was anderes vorgestellt hat. Dann haben ihr vielleicht ein paar Leute geraten, das zu machen und haben ihr gesagt: 'Du bist ein toller Typ dafür, die bist ein hübsches Mädchen, du kannst gut singen, das passt besser zu dir.' Und sie hatten recht", sagt er im Interview mit RTL.

Fischers Management prüft jetzt juristische Schritte. Die Sängerin selbst möchte sich zum neuen Buch nicht äußern.

Bilderquelle:dpa

— ANZEIGE —