Helena Fürsts Testpublikum reagiert leicht verstört: "Ich habe Angst"

Dschungel-Star Helena Fürst träumt von einer Gesangskarriere
So stellt sich Helena Fürst das wohl vor mit der Gesangskarriere

Helena Fürst: Übung macht hoffentlich den Meister

Gut, dass sie übt: Helena Fürst, nach dem Ende des RTL-Dschungelcamps eifrig auf der Suche nach einer neuen Plattform, auf der sie sich präsentieren kann. Mehrere Singles hat sie bereits angedroht, will auch als Live-Act am Ballermann durchstarten. Ein anspruchsloses Publikum? Nicht ganz! Wenn die feierwütigen Touris einen Interpreten nicht mögen, lassen sie ihn das deutlich spüren. Bevor sich 'Höllena', wie sie bei den Dschungel-Moderatoren hieß, einer Meute Sangria schlürfender Urlauber aussetzt, hat sie sich lieber einen Coach genommen, der sie auf den "großen Auftritt" vorbereitet. Das ist vielleicht nicht die schlechteste aller Ideen, denn der Text sitzt noch nicht hundertprozentig, wie Sie in unserem Video sehen.

- Anzeige -

Zuerst gibt es ein paar Übungen im "kleinen Kreis", damit die Dschungel-Fürstin nicht stocksteif auf der Bühne herumsteht. Und zumindest in einem Punkt zeigt sie Lernfähigkeit. Bald weiß sie, wie man das Mikrofon hält. Nun darf sie vor "größerem Publikum" auf offener Straße üben. Ihre ersten Versuchskaninchen: drei wildfremde Herren, die nichtsahnend in Berlin eine Currywurst verspeisen. Aber sehen Sie selbst, was passiert!

Helena Fürst übt für den Auftritt am Ballermann
So sieht Helenas Auftritt in Wirklichkeit aus

Formulieren wir es so: Helenas Charme prallt etwas an ihrem Testpublikum ab. Einer der Herren stöhnt mit herrlichem Gesichtsausdruck: "Ich hab Angst." Aber es gibt auch Passanten, die sich von Helena zum Mitsingen animieren lassen. Es ist sicher keine schlechte Idee der Frau, die schon im Dschungel Mitinsassen und Publikum spaltete, sich von einem Profi beraten zu lassen, bevor sie sich bierseligen Ballermann-Touristen aussetzt. Da kommt noch ein bisschen Arbeit auf Helena und ihren Trainer Andrés Balhorn zu...

— ANZEIGE —