Heinz Reincke ist gestorben

Heinz Reincke ist gestorben
© dpa

Der berühmte Volksschauspieler ist tot

Trauer um einen großen deutschen Volksschaupieler: Heinz Reincke ist tot. Er sei im Alter von 86 Jahren am Mittwoch in der Nähe von Wien gestorben, bestätigte eine Sprecherin der Bundestheater in Wien am Donnerstag der dpa.

- Anzeige -

Heinz Reincke wurde am 28. Mai 1925 in Kiel als Sohn eines Schneidermeisters geboren. Seit 1970 hatte er auch die österreichische Staatsbürgerschaft und lebte mit seiner Frau bis zuletzt in Wien. Er war die letzten Jahre schwer krank und zog sich immer mehr aus der Öffentlichkeit zurück.

Schon als Lehrling schnupperte Reincke in kleinen Theatern Bühnenluft, arbeitete als Souffleur oder Inspizient. In Kiel war er zu Beginn seiner Laufbahn Statist in Schauspiel, Oper und Operette. Mitte der 1950er Jahre schaffte er im Schauspielhaus Hamburg mit Unterstützung des legendären Regisseurs Gustaf Gründgens den Durchbruch. 1968 ging er an das Wiener Burgtheater.

Im Fernsehen avancierte Reincke zum Publikumsliebling über Jahrzehnte. Er spielte in Hamburg-Streifen wie 'Fluchtweg St. Pauli - Großalarm für die Davidwache'; an der Seite von Joachim Fuchsberger gab er in der Erich-Kästner-Verfilmung 'Das fliegende Klassenzimmer' den 'Nichtraucher'.

Der norddeutsche Charakterdarsteller ist dem breiten Publikum aber nicht nur als beliebter Seriendarsteller, sondern auch als markante Synchronstimme bekannt. So war er u.a. die deutsche Stimme des britischen Schauspielers Alec Guinness.

(Bildquelle: dpa)

— ANZEIGE —