Heino: Seine erste Frau war eine "Vollgranate"

Heino: Seine erste Frau war eine "Vollgranate"
Heino legt seine Autobiografie "Mein Weg" vor © ddp images

Heinos (76) Autobiografie "Mein Weg" (Bastei Lübbe, 328 Seiten, 19,99 Euro) erscheint am 12. März. Darin schreibt er auch ausführlich über sein Liebesleben, wie in Auszügen zu lesen ist, die "Bild" vorab veröffentlichte. 1958 traf er demnach Karin: "Sie war eine Vollgranate! Lange Beine, blondes Haar, blaue Augen. Sie war 16, ich 19. Es war für uns beide das erste Mal. Wir schwebten auf Wolke sieben", heißt es laut dem Blatt in dem Buch. Ihr Vater sei aber gegen die Beziehung gewesen, deshalb kam es zur Trennung.

- Anzeige -

Sänger präsentiert Biografie

Ein Jahr später trat dann die 18-jährige "Henny" in sein Leben, die bald von Heino schwanger war. Es folgt die Hochzeit und die Geburt von Sohn Uwe 1960. Zwei Jahre später schon wird die Ehe geschieden, weil sie dem Bericht nach einen anderen hatte. Von 1965 bis 1978 war der Sänger dann mit Lilo verheiratet, ein Seitensprung mit Jugendliebe Karin hatte laut den Buch-Auszügen aber Folgen: "Erst im Jahr 1976 stand Karin vor meiner Tür, mit einem kleinen blonden Mädchen an der Hand." Das Kind sei ihm wie aus dem Gesicht geschnitten gewesen, schreibt Heino. Die Vaterschaft habe er später anerkannt.

Auch seine erste Nacht mit Hannelore, mit der er bis heute verheiratet ist, beschreibt der Volksmusik-Star in seiner Biografie. Demnach kam es dazu an Silvester 1977 bei einem Urlaub in Südtirol: "Diese erste gemeinsame Nacht war wunderbar. Hannelore sollte meine Frau werden - und ich würde sie nie wieder hergeben!" 1979 heirateten die beiden.

— ANZEIGE —