Heike Makatsch: Zu viele Köche …

Heike Makatsch
Heike Makatsch © Cover Media

Heike Makatsch (42) kritisierte, dass zu viele Menschen bei einem Film mitmischen würden - darunter leide dann das Endprodukt.

- Anzeige -

… verderben den Brei!

'faz.net' befand, dass die in Düsseldorf geborene Darstellerin ('Die Bücherdiebin') oft in mittelmäßigen Filmen mit ihrem schauspielerischen Talent brilliere - ein bittersüßes Kompliment. In dem Gespräch erklärte die Leinwand-Beauty der Publikation den Grund dafür, weshalb Filme am Ende nicht beim Zuschauer punkten könnten. "Es rühren meist viel zu viele Köche an dem Brei herum - und jeder, der da mitkocht, besteht auf seine eigenen Zutaten. […] Viele reden mit, alle wollen das Beste. Und dann heißt es etwa: Es sind zu wenig Sympathieträger im Buch drin, können wir da nicht noch was reinschreiben. Das sind große Kämpfe, gerade wenn man als Schauspieler sehr an einem Buch hängt."

Doch Heike hat keine Angst davor, einem Projekt die kalte Schulter zu zeigen, wenn es ihren Visionen nicht entspricht. Trotzdem habe sie Verständnis, dass nicht jeder Dreh in einem Film-Hit resultieren könne: "Man darf nie vergessen, dass es nicht so einfach ist, einen guten Film zu machen. Selbst wenn alle Zutaten stimmen, muss es nicht gelingen. Einen Film drehen ist halt immer noch etwas Magisches." Filmflops kann die Künstlerin gut verkraften - das untermauerte sie: "Es geht nicht um die Frage: Kann die das, sondern: Hält sie es aus, wenn es schiefgeht? Und das kann man sicher über mich sagen: Ich traue mir das zu. Ich will das zwar nicht, das Scheitern, und ich gebe alles, dass es nicht dazu kommt. Aber wenn es passiert, dann komme ich damit klar."

Schließlich kann die Zweifach-Mama auch abseits des Filmsets auf eine erfolgreiche Karriere blicken. So ist sie zum Beispiel die Botschafterin von L'Oréal Paris. Im Gespräch mit 'Couch' gab die hübsche Darstellerin auch privatere Einblicke. Zu Hause in ihrer Wohlfühl-Oase könne sie super entspannen. "Einmal die Woche bin ich bestimmt mal für eine Stunde in der Badewanne inklusive aller Dinge, die man dann noch mitmacht. Es ist eine schöne Nasszelle", lachte sie und erzählte, wie man es sich Zuhause bei ihr vorstellen könne: "Wir haben einen großen Wohnbereich, an den eine große Küche anschließt. Das ist der Raum, wo die Kinder meinen, dass er auch Kinderzimmer ist, aber die Erwachsenen sitzen dort auch immer. Da ist es einfach sehr lebendig." Lebendig wird es dann auch in der Küche, wenn Mama Heike den Kochlöffel schwingt. "Ich koche immer und mache überhaupt den gesamten Haushalt. Aber ich würde nicht von mir sagen, dass ich eine besondere Haute-Cuisine-Köchin bin. Freunde, von meinem Freund und mir oder von den Mädchen, bewirte ich aber schon zuhauf. Und die müssen sich eben auch mal mit raffinierter Pasta zufrieden geben."

Sicher ist Heike Makatsch auch mit Nudeln und Tomatensoße eine tolle Gastgeberin.

Cover Media

— ANZEIGE —