Heidi Klum: „Was vorbei ist, ist vorbei“

Heidi Klum schaut nicht zurück
Top-Model Heidi Klum schaut nicht zurück © Splash News

Top-Model schaut nicht gerne zurück

Top-Model Heidi Klum schaut nicht gerne zurück, sondern meistens nach vorne. „Was vorbei ist, ist vorbei“, sagt Heidi im Interview mit ‚Bild am Sonntag‘. „Es gibt natürlich viele, viele schöne Momente im Leben, die man öfter mal Revue passieren lässt, aber ansonsten lebe ich im Jetzt und sehe nach vorne.“

- Anzeige -

Keine Spur von Scheidungskummer, auch wenn ihr Privatleben in den vergangenen Monaten einer Achterbahnfahrt glich. „Es ging rauf, runter, steil, Rundumschlag... da war von allem etwas dabei… aber ich habe Glück, dass ich mit gut angeschnallt habe und somit nicht rausgefallen bin“, betont die vierfache Mutter. „Ich bin glücklich, wenn es meiner Familie gut geht, wenn meine Kinder happy sind, dann ist alles gut“, erklärt sie. Die Kids seien für sie die Nummer eins.

Sie sei eine ganz normale Frau, natürlich sehe sie auch dass sie älter werde. „Ich bin schon sehr zufrieden, habe eben gute Gene von meinen Eltern mitbekommen“, so Heidi. „Aber dass ich älter werde, sehe ich auch im Spiegel.“ Sport habe sie in diesem Jahr nur leider zu wenig gemacht, ein gebrochener Zeh habe sie davon abgehalten. Doch gegen das ein oder andere Pfündchen zu viel, kämpfe sie trotzdem nicht mit übertriebener Diät an. „Meine Diät ist simpel – ich esse einfach gesund. Und wenn die Hosen mal nicht mehr passen, dann lasse ich eben alle Kohlehydrate für einige Zeit weg."

Bildquelle: Splash

— ANZEIGE —