Hollywood Blog by Jessica Mazur

Heidi Klum verärgert Amis mit freizügiger Weihnachts-Kampagne

Heidi Klum verärgert Amis mit freizügiger Weihnachts-Kampagne
Heidi Klum verärgert Amis mit freizügiger Weihnachts-Kampagne © (Bildquelle: Jessica Mazur)

von Jessica Mazur

Was Kim Kardashian kann, kann Heidi Klum natürlich schon lange - nackig machen nämlich. Einziger Unterschied: Kim Kardashian versuchte mit ihren Kurven das Internet lahm zu legen, bei Heidi Klum ist es der Sunset Boulevard. Denn da räkelt sich die 41-Jährige seit ein paar Tagen splitterfasernackt auf einem riesigen Billboard, gleich neben dem berühmten 'Viper Room' und gegenüber von Leonardo DiCaprios zweitem Zuhause, dem 'Hollywood's Mega-Club 1Oak. Nicht zu übersehen also. Nun ist 'die nackte Heidi Klum' ja eigentlich nichts Neues. Zu fast jeder neuen Staffel von 'Project Runway' tauchen hier in L.A. Billboards auf, auf denen sie entweder gar nicht oder extrem spärlich bekleidet ist. Und auch die Internetgemeinde wird von Heidi regelmäßig mit tiefen Einblicken versorgt. Mal ist es der nackte Hintern, mal ist es ihr 'Hans und Franz'-Busen. Keine Frage, wenn jemand das Prinzip 'Sex sells' komplett verinnerlicht hat, dann ist das unsere Heidi.

- Anzeige -

Doch Sex verkauft sich nicht nur gut, Sex kann auch immer wieder für Gesprächsstoff und Empörung sorgen. Viele Los Angelenos sind nämlich gar nicht so happy, dass sie jeden Tag mit ihren Kids an Heidis nacktem Body vorbeifahren müssen. Das Problem: Klum ist auf dem Billboard, bei dem es sich übrigens um die Weihnachtskampagne(!) der Firma 'Sharper Image' handelt, nicht nur halbnackt, die Werbetafel ist auch noch mit dem Spruch "What does Heidi Klum like in bed?" versehen. Nun handelt es sich bei 'SharperImage.com' um eine Seite mit jeder Menge Geschenkideen und die Antwort auf die Billboard-Frage lautet "eine Geräuschmaschine", aber natürlich ist das Ganze eindeutig zweideutig.  Genau wie die ganzen anderen Werbeplakate von ' Sharper Image' mit der zum Teil halbnackten, zum Teil völlig nackten Klum auch.

Neben der Frage, was Heidi Klum im Bett gefällt, gibt es nämlich u.a. auch noch "Was bringt Heidi Klum dazu, das Licht auszuschalten?", "Was bringt Heidi Klum ins Schwitzen" oder "Womit spielt Heidi Klum in der Badewanne?“ In einem Statement zu den provokativen Fotos sagt die vierfache Mutter: "Ich liebe die freche Doppeldeutigkeit!" Good for her, aber anderen Müttern geht es anders. "Was hat Nacktsein mit einer Weihnachtskampagne zu tun?", beschweren sich die einen. "Du bist über Vierzig und vierfache Mutter. Wird langsam Zeit, ein bisschen Klasse zu zeigen, oder?", lästern die anderen. Naja, bis Heidi Klum aufhört sich auszuziehen, wird es wohl noch eine ganze Weile dauern. Bis es soweit ist, lautet ihr Motto zum Thema öffentlich nackt sein aber auch weiterhin "Alle Jahre wieder..." So ein bisschen was Weihnachtliches hat das Ganze also schon ;)

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur 

Heidi Klum verärgert Amis mit freizügiger Weihnachts-Kampagne
© Bild: Jessica Mazur