Heidi Klum und Martin Kirsten: Kann das gutgehen?

Heidi Klum und Martin Kirsten: Kann das gutgehen?
Heidi Klum und Martin Kirsten: Hat ihre Beziehung eine Zukunft? © WENN.com, NC1/NYG

Sie ist nicht die Einzige, die ihren Beschützer liebte

Es ist ein Prozess, ein Wechsel zwischen dem Modus: 'Ich, Heidi Klum, deine Chefin, die Frau, die du beschützen sollst - und du Martin Kirsten, mein Angestellter, mein Bodyguard' zu 'Wir sind jetzt ein Liebespaar!'

- Anzeige -

Eigentlich geht so was gar nicht, tönt es aus Leibwächterkreisen. Aber es passiert. Wie schon einigen prominenten Frauen vor Heidi Klum. Stefanie von Monaco heiratete ihren Bodyguard Daniel Ducruet und bekam mit ihm zwei Kinder. Nach vier Jahren die Trennung. Später bekam die Prinzessin von einem anderen Bodyguard noch ein Kind.

Auch Anastacia verliebte sich in ihren Personenchützer und es funktionierte nicht. Die Chancen, dass aus dem berufsbedingten Beschützer auf privater Ebene ein Partner auf Augenhöhe wird, stehen einfach schlecht.

Heidi Klum: Aus der beruflichen Beziehung zu Martin Kirsten wurde Liebe.
Model Heidi Klum: Aus der beruflichen Beziehung zu Bodyguard Martin Kirsten wurde Liebe. © SWAP / Splash News

Auch Heidi Klum will erst mal alles auf sich zukommen lassen. "Ich weiß auch nicht, wohin es führen wird. Ich vertraue ihm das Leben meiner Kinder an, schon seit vier Jahren. Er ist ein großartiger Mensch. Wir lernen uns jetzt gerade von einer völlig neuen Seite kennen", sagte sie in der US-Talkshow von Katie Couric.

Martin ist einfach immer für sie und für ihre Kinder da. Sie vertraut ihm blind. Er würde für sie sogar sein Leben riskieren. Aber das Leben ist eben kein Film - und auch wenn Kirsten jetzt seinen Job aufgegeben haben soll, damit sich Privates und Job nicht weiter vermischen: Ein Happy End ist wohl kaum garantiert! Aber andererseits ist es das ja nie.

Bildmaterial: Wenn, Splash

— ANZEIGE —