Heidi Klum & Seal: Scheidungskrieg?

Heidi Klum & Seal: Scheidungskrieg?
© Doug Meszler / Splash News

Von Freundschaft ist wenig zu sehen

Nach dem überraschenden Liebes-Aus von Heidi Klum und Ehemann Seal sah alles nach einer friedlichen Trennung aus. "Ich denke, nur weil man entscheidet, sich zu trennen, hört man nicht plötzlich auf, sich zu lieben. Ich denke, man hört nicht plötzlich auf Freunde zu sein." Sätze, die man von Seal in den Tagen nach der Überraschungsmeldung häufig in diversen Talkshows sagen hörte. Doch entspricht das auch heute noch den Tatsachen?

- Anzeige -

Die 'Piep, piep, piep, wir haben uns trotz Trennung noch so lieb'-Stimmung bei Heidi und Seal scheint langsam aber sicher ins Wanken geraten zu sein. Wenige Tage nachdem Heidi Klum in Los Angeles offiziell die Scheidung von ihrem Noch-Ehemann eingereicht hat, hat auch Seal seine eigene Sicht der Dinge zu Papier gebracht und seinen eigenen Scheidungsantrag gestellt. Mit dem Ergebnis, dass sich die amerikanischen Medien schon begeistert die Hände reiben, denn mit ein bisschen 'Glück' könnte Hollywood schon bald der nächste Rosenkrieg ins Haus stehen. Warum? Weil sich Heidi und Seal offenbar nicht so ganz einig sind, wie die Trennung denn nun vollzogen werden soll.

Heidi Klum & Seal: Scheidungskrieg?
© picture-alliance/ dpa, Abaca Cau Antoine 125435

Beide Eheleute geben als Grund die guten, alten "unüberbrückbaren Differenzen" an. Doch danach hört es mit den Gemeinsamkeiten auch schon auf. Laut Heidi Klum gibt es z.B. einen Ehevertrag und kein gemeinsames Vermögen. Die Finanzen sind also geregelt. Doch das sieht Seal irgendwie anders. Der hat nämlich angegeben, dass es sehr wohl ein gemeinsames Vermögen und gemeinsame Zugewinne gab. Von einem Ehevertrag scheint er hingegen nichts zu wissen. Könnte spannend werden, immerhin ist Heidi Klum laut 'TMZ' geschätzte 70 Millionen wert, während Seal um die 15 Millionen wert ist. Auch bei der Kinderfrage sind sich die beiden nicht einig. Während Seal auf gemeinsames Sorgerecht pocht, fordert Klum für sich das primäre Sorgerecht und Besuchszeiten für Seal.

Noch nicht einmal beim Datum ihrer Trennung herrscht bei den 'Freunden' Übereinstimmung. Heidi spricht vom 19. Januar, Seal will sich nicht festlegen. Die amerikanischen Medien richten jetzt ihr Augenmerk auf die Scheidung des einstigen Traumpaares. Manche sprechen schon vom 'Divorce War' (Scheidungskrieg). Aber vielleicht öffnet den beiden diese Presse ja die Augen und sie schaffen es doch noch, ihre Ehe zivilisiert zu beenden. Und sei es nur der vier Kinder wegen.

Foto: Splash, dpa

— ANZEIGE —