Heidi Klum reicht die Scheidung ein

Heidi Klum: Scheidung eingereicht
Während der Scheidung bekommt Heidi Klum Trost von ihrer Mutter Erna. © AKM Images / Splash News

"Unüberbrückbare Differenzen"

Jetzt ist es endgültig aus und vorbei: Heidi Klum hat in Los Angeles die Scheidung von Seal alias Henry Samuel eingereicht. Die offizielle Begründung für das Ende der einstigen Vorzeige-Ehe: "Unüberbrückbare Differenzen". Das geht aus dem Scheidungsantrag hervor, der auf 'TMZ.com' veröffentlicht worden ist.

- Anzeige -

Wie geht es jetzt weiter? Die drei gemeinsamen Kinder sollen laut den Dokumenten bei der Mutter wohnen. Das Sorgerecht wollen sich Heidi und Seal aber teilen. Der Sänger war auch nach der Trennung bereits des Öfteren mit dem Nachwuchs unterwegs.

Zoff ums Geld dürfte es nicht geben: Heidi und Seal haben offenbar eine Vereinbarung unterschrieben, die besagt, dass ihre jeweiligen Vermögen im Fall einer Scheidung außen vor bleiben, berichtet 'TMZ.com'.

Trost von ihren Eltern

Heidi und Seal: Aus und vorbei
Da schauten Heidi und Seal noch verzückt, jetzt ist alles vorbei. © Mandatory Credit: FayesVision/WENN.com, FS2

Mit der Scheidung will Heidi offenbar ein für alle Mal einen Schlussstrich ziehen. Die 38-Jährige will nach dem Ehe-Aus wieder ihren Mädchennamen Klum tragen – nach der Geburt ihrer jüngsten Tochter hatte sie offiziell Seals Nachnamen angenommen.

Unterstützt wird das Model in dieser schweren Zeit von ihren Eltern Erna und Günther Klum. Die beiden sind schon seit mehreren Wochen zu Besuch bei ihrer Tochter in der Familienvilla. Balsam für die Seele von Neu-Single Heidi. Während sich ihr Vater vor allem um die geschäftlichen Belange kümmert, unternimmt die 38-Jährige ausgedehnte Spaziergänge mit ihrer Mutter. Die beiden sitzen eng beisammen und sind ins Gespräch vertieft. Das Leben kann auch ohne Ehemann schön sein – frohe Ostern trotz Trennung.

(Bilder: Splashnews/WENN)

— ANZEIGE —