Heidi Klum im Billig-Fransenkleid bei den 'Creative Arts Emmy Awards'

Heidi Kllum im Fransenkleid
Heidi Klum im Fransenkleid bei den Creative Arts Emmy Awards. © REUTERS, DANNY MOLOSHOK

Heidi Klum in 150-Euro-Fransenkleid bei Creative Arts Emmy Awards

Vollwaschgang gefällig? Wenn es mit dem Modeln irgendwann einmal nicht mehr so laufen sollte, hätten wir eine fantastische Idee, wie Heidi Klum ihre Brötchen verdienen könnte. Wenn man nämlich ihr Fransenkleid, das sie jetzt bei den 'Creative Arts Emmy Awards ‘ 2014 trug, nur gut genug einseift und sich Heidi dann schnell genug dreht, könnte sie in jeder Auto-Waschanlage anfangen, oder?

Aber Spaß beiseite: Das Model, das sonst nur in sündhaft teuren Designerfummeln über den roten Teppich schreitet, hat mit der royalblauen Robe nicht nur ein Schnäppchen am dünnen Leib, sondern auch ein Kleid, bei dessen Entstehung sie maßgeblich beteiligt war.

Um die maximale Aufmerksamkeit der lauernden Fotografenmeute bei den ‚Creative Arts Emmy Awards ‘zu erzielen, setzte die 41-Jährige nämlich auf einen knalligen Fransenlook aus ihrer 'Project Runway‘-Schmiede. Medienprofi Heidi weiß nach etlichen Jahren im Showbiz eben ganz genau, wie sie sich wirksam in Szene setzt. Und auf Instagram freute sie sich: "Ich liebe es, mich in meinem Kleid zu drehen!"

Entworfen wurde das Kleid mit Wow-Effekt von dem Kandidaten Sean Kelly. Und da alles, was 'La Klum‘ trägt, nicht nur sämtliche Trend-Barometer ausschlagen lässt, sondern auch sofort ausverkauft ist, kann man sich ausmalen, was für ein großartiger Coup dem 25-jährigen Nachwuchs-Designer da gelungen ist.

Dass sich die Vierfach-Mama für ein Stück aus der Show, die sie selbst nun schon im 10. Jahr moderiert, entscheiden würde, war allerdings keine allzu große Überraschung: "Wir gaben den Designern die Aufgabe, ein Kleid für mich für die ‚Creative Arts Emmys‘ zu entwerfen. Sie hatten ein Budget von 200 Dollar (Anm. d. Red.: umgerechnet rund 150 Euro) und das ist es, was dabei herausgekommen ist“, so das Model im Gespräch mit 'Us Weekly‘. Ob es die günstige Fransen-Kreation jemals ins nächstgelegen Mode-Kaufhaus schafft, ist nicht überliefert, einen Namen hat sich der junge Designer dank Heidi aber jetzt schon gemacht.

Bildquelle: Reuters

— ANZEIGE —