Heidi Klum: Ich muss anderen helfen

Heidi Klum
Heidi Klum © coverme.com

Heidi Klum (40) engagiert sich schon seit Jahren für den guten Zweck und würde auf diese Art von Arbeit niemals verzichten. 

- Anzeige -

Gutes tun ist Pflicht

Dienstagabend strahlte die Deutsche ('Project Runway') bei der Charity-Gala 'Hollywood Stands Up to Cancer', die von Schauspielerin Reese Witherspoon (37, 'Das gibt Ärger') und deren Ehemann Jim Toth gehostet wurde. 

Im Gespräch mit dem 'People'-Magazin betonte Klum, wie viel Wert sie auf wohltätige Arbeit lege: "Sie baten mich, die Fotos für ihre Kampagne zu machen und das taten wir dann recht frech - ich trage nicht viel", lachte die Modelmama. "Aber ich finde, es ist wichtig, Zeit für so bedeutende Projekte zu finden." Die Blondine ist der Meinung, dass vor allem Promis ihren Status dazu einsetzen müssen, Charitys zu promoten: "Wenn dein Gesicht in der Zeitung zu sehen ist und die Menschen auf das hören, was du sagst, ist es deine Pflicht als Mensch, anderen zu helfen." 

Inzwischen erzieht die Powerfrau vier Kinder, die sicher viel vom Engagement ihrer Mama lernen können. Doch ihr gutes Herz hat Heidi Klum lange vor dem Nachwuchs entdeckt: "Um ehrlich zu sein, wollte ich schon immer helfen, egal, ob es dabei um die Krebsforschung oder um Unterstützung für die Aidsforschung mit Elton John ging", erzählte die Bergisch Gladbacherin. "Das habe ich schon getan, bevor ich Kinder hatte."

Ihr Erscheinen bei der 'Hollywood Stands Up to Cancer'-Gala war der erste öffentliche Auftritt der Deutschen, seit sie sich angeblich von ihrem Freund, Bodyguard Martin Kristen, getrennt hat. Die Trennungsgerüchte kommentierte Heidi Klum allerdings an diesem Abend nicht. 

© Cover Media

— ANZEIGE —