Heidi Klum: Ich habe meine Kurven immer gerne gezeigt

Heidi Klum
Heidi Klum © Cover Media

Heidi Klum (40) hat aus jedem Tag das Beste gemacht und ist sich dabei immer treu geblieben.

- Anzeige -

Rundum stolz

Im Interview mit 'Icon' erinnerte sich die schöne Blondine ('Germany's Next Topmodel') an die Zeit 1998, nachdem sie das legendäre Cover der 'Sports Illustrated Swimsuit Issue' zierte - sie habe sich gefühlt, als hätte sie "im Lotto gewonnen". Da störte sie es auch nicht, dass die Medien sie als "deutsches Kurvenmodel" feierten. Gewohnt selbstbewusst betonte Klum: "Ich habe meine Kurven immer gerne gezeigt, und das tue ich auch heute noch. Ich bin stolz auf meine Kurven." Das 'Swimsuit'-Cover gilt unter Models als das Karriere-Sprungbrett überhaupt. Viele große Stars schafften es schon auf das wichtige Titelbild, darunter Bar Refaeli (28), Irina Shayk (28) und aktuell Nina Agdal (21), Lilly Aldridge (28) und Chrissy Teigen (28). Ob Heidi Klum eine Lieblingsvorgängerin oder -nachfolgerin unter den Covergirls habe? Nicht wirklich, denn sie orientiere sich nicht an anderen: "Ich habe nie versucht, wie jemand anders zu sein. Man kann nicht so sein wie eine andere Person, das geht einfach nicht." Lieber zieht sie ihr eigenes Ding durch. "Ich war mir immer treu und habe aus jedem Tag das Beste gemacht."

Und das tut die Deutsche noch heute. Jüngst genoss sie trotz kürzlicher Trennung von ihrem Bodyguard-Freund Martin Kristen (41) ein Spiel der 'Harlem Globetrotters' in Los Angeles und ließ sich im sexy Sportdress mit einigen Spielern fotografieren. Auffällig dabei: Das Tattoo, das sie sich vor Jahren zu Ehren ihres damaligen Ehemanns Seal (50, 'Kiss From a Rose') auf den Unterarm stechen ließ, ist verschwunden. Gleichzeitig trat Star-Blogger Perez Hilton eine neue Gerüchte-Welle los: Er behauptete online, dass Heidi Klum und Seal wieder ein Paar seien. Von Seiten des Topmodels gibt es dazu keinen Kommentar.

© Cover Media

— ANZEIGE —