Heidi Klum: Ich habe eine harte Schale

Heidi Klum
Heidi Klum © Cover Media

Heidi Klum (40) lässt das private Nähkästchen jetzt öfter zu.

- Anzeige -

Und das zu Recht!

Im Gespräch mit der 'Bild'-Zeitung erinnerte sich die erfolgreiche Laufstegschönheit ('Project Runway') daran, wie offen sie zu Beginn ihrer Karriere mit Journalisten umgegangen ist: "Bei meinen ersten Interviews habe ich noch ins Elternhaus eingeladen, meine Mutter kam mit der Aufschnittplatte. Ich hab mein Kinderzimmer gezeigt und dabei fröhlich aus meinem privaten Nähkästchen geplappert." Leider konnte sich diese Strategie nicht bewähren und so schlug La Klum einen anderen Weg ein. "Nachdem mir so oft das Wort im Mund verdreht, falsche Dinge veröffentlicht und Gemeinheiten unterstellt wurden, habe ich mir immer mehr eine harte Schale angeeignet und bin somit einfach zurückhaltender geworden…. Es wurde ausgenutzt, dass ich so offen war", betonte sie.

Ihrer Karriere haben aber weder Gerüchte noch verdrehte Wörter geschadet. Derzeit sucht Heidi Klum wieder Modelnachwuchs in der neunten Staffel ihrer Kultshow 'Germany's Next Topmodel'. Dabei sorgte die vierfache Mutter gleich zu Beginn der Staffel für Aufregung: In Singapur ging es Heidi Klum so schlecht, dass sie ins Krankenhaus gebracht werden musste! Schon bei der Fotovergabe zuvor im Hotel gestand sie, sich krank zu fühlen. Doch den Dreh canceln wollte die Powerfrau nicht: "Hier sind so viele Leute beteiligt, da kann man nicht einfach sagen, ich bleibe jetzt mal im Bett", sagte sie tapfer in die Kamera.

Laut der 'Bild'-Zeitung soll Heidi Klum zwei Tage in der Klinik verbracht haben, bevor sie wieder raus und zur Arbeit zurück kehren durfte.

© Cover Media

— ANZEIGE —