Heidi Klum: Hat Vito Schnabel seinen Instagram-Account wegen ihr gelöscht?

Vito Schnabel: Warum hat er seinen Instagram-Account gelöscht?
Auf der Flucht? Vito Schnabel fühlt sich sichtlich unwohl in Heidis perfekt ausgeleuchteter Welt © Joe Seer / Shutterstock.com

Heidi Klum (43) und Vito Schnabel (30) sind scheinbar ein schillerndes Beispiel für die alte Pärchen-Weisheit, dass Gegensätze sich anziehen: Sie ist Top-Model, 43 Jahre alt, kommt aus Bergisch-Gladbach, lebt von ihrer enormen medialen Ausstrahlung und ihrer Social-Media-Dauerpräsenz. Er ist 13 Jahre jünger, kommt aus New York, handelt mit Kunst und ist sehr öffentlichkeitsscheu. Dass er am Dienstag plötzlich und kommentarlos seinen Instagram-Account gelöscht hat, wirft zum ersten Mal Fragen über das Funktionieren der Glamour-Beziehung auf. Vor allem nachdem Heidi in letzter Zeit verstärkt Liebesbeweise - nicht selten intime - über Instagram an ihn verschickt hat. Um in der Gerüchteküche nicht den Überblick zu verlieren, lohnt sich die Konzentration auf vier wesentliche Fragen.

- Anzeige -

Ist Heidi Klum der Grund?

 

Ist Heidi Klum ihm peinlich?

 

Es ist nicht so, dass Schnabel die Star-Allüren und die Sucht nach Aufmerksamkeit der schönen - und reifen - Frauen Hollywoods nicht kennen würde: So hielt er sich vor Heidi unter anderem gerne an der Seite von Supermodel Elle McPherson (52) und Schauspielerin Demi Moore (53) auf. Aber erst Heidi hat ihre Beziehung zu Schnabel in den sozialen Medien so öffentlich gemacht und illustriert. Rund um seinen 30. Geburtstag Ende Juli postete sie dann gleich zwei Fotos von den beiden beim Schnorcheln und beim verliebt Lächeln in Schwarz-Weiß - und linkte immer fröhlich auf seinen Instagram-Account. Vielleicht war dem kamerascheuen Schnabel diese Zurschaustellung von Momenten der Zweisamkeit peinlich und die Löschung seines Accounts der einzige Ausweg aus einer höchst unangenehmen Situation.

 

Ist Heidi Klum schlecht für sein Geschäft?

 

Mit dem Business, dass Schnabel betreibt, kennt sich nur eine Handvoll von Menschen wirklich aus: Der Kunstmarkt, so wird berichtet, ist ein kompliziertes Terrain, auf dem gute Netzwerke goldwert sind. Auch wenn Vito als Sohn des berühmten Künstlers Julian Schnabel (64) und als Teil des New Yorker Geldadels seit jeher mit Vorschusslorbeeren bedacht ist: Wer mit millionenschwerer Kunst handelt und eine feine Antenne für den Markt beweisen muss, der sollte nicht den Eindruck vermitteln, als sei er verrückt vor Liebe und deshalb anfällig für Fehlentscheidungen. Dass sein Instagram-Account immer wieder das Linkziel von Heidis heißen Flirtfotos war, könnte ihn zu dem geschäftlichen Entschluss bewogen haben, sich von dem Online-Dienst zu verabschieden.

 

Zerrt Heidi Klum ihn ins Rampenlicht?

 

Wann immer Klum sich im Blitzlichtgewitter auf den roten Teppichen dieser Welt badet, nimmt Schnabel den Hintereingang. Während sie versucht auch noch in die versteckteste Paparazzi-Kamera zu lächeln, legt sich seine Stirn in Falten. Keine Frage, Klum macht nur ihren Job. Und verlangt von ihrem Vito scheinbar auch nicht, dass er sie ins Rampenlicht begleitet. Dass sie aber auf Instagram Fotos mit ihm und ihren fast drei Millionen Followern teilt, die eigentlich an die gemeinsame Schlafzimmerwand gehören, könnte ihm wie eine Hintertür erscheinen - durch die die Öffentlichkeit dann eben doch Zugang zu seinem Privatleben bekommt. Vielleicht hat er seinen Account also auch gelöscht, um sich schützen.

 

Ziehen sich Gegensätze an oder gesellt sich nur Gleiches gern?

 

Seit 2014 sind die beiden nun schon ein erstaunlich glücklich wirkendes Paar - trotz oder wegen der zahlreichen Gegensätze. Bleibt zu hoffen, dass sich am Ende nicht die andere große Beziehungsweisheit bewahrheitet, nämlich dass nur Gleich und Gleich sich gern gesellt.

spot on news

— ANZEIGE —