Heftige Kritik an Juan Carlos

— ANZEIGE —

Der spanische König Juan Carlos ist nach seinem Jagdunfall in Afrika heftiger Kritik ausgesetzt. Ihm wird vorgeworfen, mit seiner teuren Safari-Reise in der derzeitigen Wirtschaftskrise viele Spanier vor den Kopf gestoßen zu haben.

Der 74-Jährige hatte sich bei einer Elefantenjagd die Hüfte gebrochen. Sobald er aus dem Krankenhaus entlassen wird, will er sich laut 'El Mundo' mit dem spanischen Ministerpräsidenten über die Vorwürfe unterhalten.

Artikel kommentieren
comments powered by Disqus
— ANZEIGE —