Heath Ledger: So bewegend wird die neue Dokumentation über sein Leben

ARCHIV - Hollywood-Schauspieler Heath Ledger (Archivfoto vom 06.03.2006) starb an einer Überdosis verschreibungspflichtiger Medikamente. Das ist das Ergebnis des Autopsie-Berichts, das ein Gerichtsmediziner am Mittwoch (06.02.2008) in New York laut C
Heath Ledger starb 2008 an einer Medikamenten-Überdosis. © dpa, A2800 epa Moloshok

Wegbegleiter kommen zu Wort

Er wäre am Dienstag 38 Jahre alt geworden: An Heath Ledgers Geburtstag wurde jetzt der erste Trailer zu der bewegenden Dokumentation "I Am Heath Ledger" veröffentlicht. Darin kommen Familienangehörige, Freunde und Wegbegleiter des 2008 an einer Medikamentenüberdosis verstorbenen Schauspielers zu Wort.

"Heath war der lebendigste Mensch überhaupt"

Knapp drei Minuten lang werden in dem Trailer private Aufnahmen und bisher unveröffentlichtes Videomaterial des Oscarpreisträgers gezeigt. Heath Ledger habe immer eine Kamera dabei gehabt, erzählt dessen Ex-Freundin Christina Cauchi in dem rührenden Clip. So habe sie ihn in Erinnerung. "Er war immer ein Regisseur", erklärt ein Freund aus Kindheitstagen. Die Schauspielerei sei für den Australier nur ein Weg dorthin gewesen.

Der Trailer zeigt den mit 28 Jahren verstorbenen Ledger als fröhlichen, lebenslustigen Menschen. Das bestätigt auch Musiker Ben Harper, der seinen Freund als "den lebendigsten Menschen überhaupt" beschreibt. Darüber hinaus geben Regisseur Ang Lee, Ledgers Schwester Kate und weitere Weggefährten Einblick in das Leben des beliebten Schauspielers. Nicht im Clip zu sehen sind dagegen Naomi Watts, mit der Ledger von 2002 bis 2004 zusammen war, und Michelle Williams, mit der er eine gemeinsame Tochter hat.

​Premiere auf dem Tribeca Filmfestival

Heath Ledger wurde durch Filme wie "10 Dinge, die ich an dir hasse" und "Der Patriot" weltweit bekannt. Für seine Rolle als schwuler Cowboy in "Brokeback Mountain" wurde er 2006 für einen Oscar nominiert. Ein Jahr nach seinem dramatischen Tod wurde er für seine Darbietung als Joker in "The Dark Night" posthum mit dem Goldjungen geehrt.

Die von dem US-Sender Spike produzierte Dokumentation "I Am Heath Ledger" feiert am 23. April auf dem Tribeca Filmfestival in New York Premiere. Im Mai wird sie dann im US-Fernsehen ausgestrahlt.

spot on news

— ANZEIGE —