Hayden Panettiere: Nichts ist wie es war

Hayden Panettiere
Hayden Panettiere © Cover Media

Hayden Panettiere (25) kann ihren Körper nach der Geburt ihrer Tochter noch nicht richtig einschätzen.

- Anzeige -

Nach der Schwangerschaft

Am 9. Dezember wurde die schöne Schauspielerin ('Nashville') Mutter der kleinen Kaya Evdokia, Papa Wladimir Klitschko (38) und sie schweben im siebten Baby-Himmel.

Eines aber beschäftigt die Amerikanerin zwischen Stillen, Kuscheln und Windeln wechseln: Die Frage, wie sich ihr Körper von der Schwangerschaft erholen wird.

"Ich hinke noch ein wenig herum", grinste Hayden im Gespräch mit dem 'People'-Magazin. "Ich finde noch heraus, was die Schwangerschaft mit meinem Körper gemacht hat, wie sie ihn verändert hat … Was bleibt und was nicht."

Ihren Humor hat die New Yorkerin zum Glück nicht verloren. Und so fand sie einen passenden Vergleich auf die Frage, wie es ihr momentan körperlich denn ginge: "Ich fühle mich wie eine 80-jährige Frau, die versucht die Treppe runterzugehen. Bitte sagt mir, dass das nicht so bleibt! Ich denke, die Dinge werden niemals wieder so sein, wie sie waren."

Begleitend zum Interview posierten Hayden Panettiere und Wladimir Klitschko gemeinsam mit ihrer Tochter für Fotos - darauf sah die Schauspielerin allerdings keineswegs wie eine alte Frau aus: Sie wirkte vielmehr entspannt und ausgeruht. Wie sie das geschafft hat? Die Antwort heißt Nadeschda Klitschko:

"Wladimirs Mama wollte das Baby unbedingt über Nacht haben", freute sich Hayden. "Sie sieht aus, als hätte sie nicht viel Schlaf bekommen, aber ich bin ausgeruht!"

Über den Nachwuchs sprach die stolze Mama auch und war dabei so zufrieden wie alle frisch gebackenen Mütter. "Wir lernen sie gerade kennen - sie ist so süß", schwärmte Hayden Panettiere von ihrer Tochter Kaya Evdokia.

Cover Media

— ANZEIGE —