Hayden Panettiere braucht Hilfe

Hayden Panettiere braucht Hilfe
Hayden Panettiere © Cover Media

Hayden Panettiere (26) kämpft aktiv gegen ihre postnatale Depression.

- Anzeige -

Postnatale Depression

Im Dezember 2014 wurden die Schauspielerin ('Nashville') und ihr Verlobter Wladimir Klitschko (39) Eltern der kleinen Kaya, die Welt freute sich mit ihnen. Bei Hayden kam diese Freude allerdings nur vermindert an: Die Amerikanerin leidet unter einer Wochenbettdepression. In Deutschland sind schätzungsweise über zehn Prozent aller frisch gebackenen Mütter davon betroffen.

Wir alle kennen Hayden als Kämpferin - ob nun als taffe Schauspielerin oder als leidenschaftliche Tierschützerin. Genauso geht sie nun auch ihre postnatale Depression an: Die Künstlerin lässt sich von Experten helfen.

Ihr Sprecher sagte dem Magazin 'Us Weekly' dazu: "Hayden Panettiere sucht aus freien Stücken professionelle Hilfe in einem Behandlungszentrum, weil sie derzeit gegen eine postnatale Depression kämpft. Sie bittet die Medien um Einhaltung ihrer Privatsphäre in dieser Zeit."

Kaya ist das erste Kind von Hayden Panettiere und Wladimir Klitschko.

Im September sprach die junge Mutter zu Gast in der Talkshow 'Live! With Kelly and Michael' über postnatale Depressionen und betonte, wie sensibel das Thema ist. "Viele Frauen erleben das. Wenn man dir sagt, dass du eine postnatale Depression hast, denkst du, das bedeutet, dass du schlecht über dein Kind denkst und es verletzen willst. Ich hatte diese Gefühle niemals. Aber manche Frauen haben sie. […] Darüber muss gesprochen werden. Die Frauen müssen wissen, dass sie nicht alleine sind und dass es geheilt werden kann."

In diesem Sinne geht Hayden Panettiere mit leuchtendem Beispiel voran und holt sich professionelle Hilfe gegen ihre Wochenbettdepression.

Cover Media

— ANZEIGE —