Hat Chris Browns Marihuana-Konsum seine Tochter krank gemacht?

Ist Chris Brown Schuld am Asthma seiner Tochter?
Chris Brown muss sich schweren Anschuldigungen stellen © Tinseltown / Shutterstock.com

Schwere Vorwürfe gegen Chris Brown (26, "Liquor"): Die Mutter seines einjährigen Kindes behauptet, dass ihre Tochter Royalty aufgrund des immensen Marihuana-Konsums des Rappers Asthma entwickelt habe. Das berichtet unter anderem das Klatschportal "TMZ". Nia Guzman behaupte, die Krankheit habe sich durch die große Menge an Passivrauch entwickelt.

- Anzeige -

Zuviel Tabak und Marihuana

Brown sei seit jeher ein Marihuana- und Tabak-Liebhaber. Wenn Royalty von einem Besuch zurückkäme, würde sie in der Regel stark nach Rauch riechen. Generell sei Guzman sehr besorgt, dass Brown wieder gehäuft auf Drogen zurückgreife und einen Rückfall erlitten habe. Deswegen möchte sie den Umgang ihres Kindes mit dessen Vater stärker einschränken.

Möglicherweise benutzt Guzman die Aussagen allerdings auch nur als reines Druckmittel. Derzeit bezieht sie von Brown eine monatliche Zahlung von 2.500 Dollar. Bereits seit längerem versucht sie bis zu 16.000 Dollar pro Monat von ihm herauszuschlagen. Brown schweigt bislang zu diesen Streitigkeiten.

spot on news

— ANZEIGE —