Harte Worte nach der Scheidung: Jenny Elvers schießt gegen Ex-Mann Goetz Elbertzhagen

Jenny Elvers
Seit Oktober 2014 ist Jenny Elvers von Goetz Elbertzhagen geschieden © picture alliance / Geisler-Fotop, Stephan Schraps/Geisler-Fotopres

Sie wollte eigentlich nicht nachtreten,tat es dann aber doch

Sie will nicht nachtreten, sagt uns Jenny Elvers im Exclusiv-Interview in München, tut es dann nur wenige Sekunden später doch und schießt gegen Ex-Mann Goetz Elbertzhagen.

- Anzeige -

Seit Herbst 2014 sind die beiden voneinander geschieden - für Jenny ein befreiender Moment: „Es sind sehr viele unschöne Sachen passiert. Mein Ex-Mann hat sehr viel mit der Öffentlichkeit gearbeitet was mich angeht. Es war ein anstrengendes Stück für mich als Person meinen Respekt zurückzubekommen."

Zehn Jahre lang waren Jenny Elvers und Goetz ein Paar, sowohl privat als auch beruflich. Die Künstleragentur von Goetz Elbertzhagen managte auch Jenny. Eine Tatsache die die ehemalige Heidekönigin heute scheinbar bereut. „Ich möchte jetzt nicht mehr nachtreten, wir hatten auch unsere guten Zeiten. Aber es war irgendwann so, dass der persönliche Einsatz von der einen Seite nicht mehr darin lag mir etwas Gutes zu tun, sondern zu schauen, was dem Firmen-Management gut tut.“

Und auch Sohn Paul habe Elbertzhagen ausgenutzt: „Ich finde es schlimm, wenn im Nachhinein gesagt wird, dass kein Kontakt gibt. Das ist verletzend, denn es war immer möglich. Und meinen Sohn jetzt dafür zu benutzen, das mag ich nicht.“ Paul ist Jennys Sohn aus der Beziehung mit Alex Jolig. Ihr Ex-Ehemann Goetz war allerdings seit seiner Geburt Pauls Ziehvater. Er wollte sich auf Anfrage zu den Vorwürfen nicht äußern.

Jenny Elvers und Goetz Elbertzhagen
2004 heirateten Jenny Elvers und Goetz Elbertzhagen ganz romantisch © picture-alliance / dpa, Wolfgang Langenstrassen

Paul lebt inzwischen mit Mama Jenny und deren neuem Freund Steffen von der Beek in Merbella: „Paul geht es super“, versichert Jenny. „Das war im Vorfeld mein größtes Bedenken. Wenn er sich nicht wohlfühlen würde, dann muss ich als Mutter reagieren und dann geht es halt nicht. Aber er ist super happy, sehr gut in der Schule, kommt mit der Sprache gut zurecht und hat viele Freunde.“

Und auch Jenny scheint in Marbella ihren Platz gefunden zu haben: „Ich habe dort ein absolutes Freiheitsgefühl, endlich mal wieder. Aus der Haustüre gehen und es kennt mich keiner und redet über mich. In Deutschland haben mich die Paparazzi fast täglich begleitet und das alles fällt jetzt weg.“

Auch beruflich läuft es bei der Schauspielerin zurzeit richtig gut. Sie steht gerade für die RTL-Serie ‚Alles was zählt‘ vor der Kamera. „Ich möchte jetzt meine Arbeit machen und in Ruhe mein Privatleben genießen, das wünsche ich mir für 2015.“

Bilderquelle: dpa

— ANZEIGE —