Harry Styles: Meghan Trainor ist sein neuester Fan

Harry Styles
Harry Styles © Cover Media

Harry Styles (20) und Meghan Trainor (21) waren zusammen im Aufnahmestudio - jetzt ist sie Feuer und Flamme.

- Anzeige -

Nach gemeinsamen Aufnahmen

Der One-Direction-Mädchenschwarm ('Story of My Life') hat es der Künstlerin, die mit dem Ohrwurm 'All About That Bass' einen Hit landete, mächtig angetan. "Es ist ein Duett. Es ist ein wunderschöner Song, den wir auf meiner Ukulele zusammen geschrieben haben. Wir haben sogar eine harte Demo-Version aufgenommen. Es ist ein süßer Akustik-Liebessong", strahlte die junge Musikerin gegenüber der britischen Zeitung 'The Sun'.

"Es ist eines der ersten coolen Dinge, die ich mit einem Popstar machen durfte."

Die Schwärmereien von Meghan scheinen auf Gegenseitigkeit zu beruhen. "Ein Freund von mir erzählte mir, dass Harry ein Fan ist und meinte, dass er liebend gerne mit mir einen Song schreiben würde. Er ist auch ein unglaublicher Songschreiber. Ich machte mir Sorgen, dass er nur so ein 20-jähriger Junge sein würde. Also ging ich mit einer vorbereiteten Strophe und einem Refrain hin. Aber er lieferte sehr poetische, reife Texte. Ich dachte 'Verdammt, Harry, du weißt, was Liebe ist.'"

Das Endresultat hört auf den Namen 'Someday Maybe', wird aber leider erstmal nicht für die Fans erhältlich sein, da Harry derzeit mit seinen Bandkumpanen von One Direction beschäftigt ist und es nicht mit Meghan ins Aufnahmestudio schafft.

Zwar haben der Brite und Meghan an einem Liebesduett gearbeitet, romantische Stimmung sei bei der Arbeit aber nicht aufgekommen. "Nein, definitiv nicht - wir sind gute Freunde", lächelte die Künstlerin alle Gerüchte vom Tisch. "Aber ich bewundere alle Jungs von One Direction. Jedes Mal, wenn ich sie treffe, sage ich 'Hi, ihr seid alle perfekt'. Aber das ist One Direction. Ich bin einfach ein Mädchen aus Massachusetts. Und: Ich kann keinen anderen Popstar daten. Sie sind alle viel zu beschäftigt."

Die Chart-Queen ist seit ihrem Ohrwurm-Track, den sie der Welt 2014 schenkte, nicht mehr aus dem Musikbusiness wegzudenken. Dieses Jahr scheint genauso erfolgreich weiterzugehen, bei den Grammys, die nächsten Monat stattfinden, ist sie sogar für zwei Preise nominiert.

Ihre Nummer-Eins-Single handelt davon, nicht in die gängigen Size-Zero-Schönheitsideale zu passen und die Sängerin sagte, dass sie nie damit gerechnet hätte, mit ihren üppigen Rundungen mal ein Star zu werden. "Ich dachte, dass ich niemals selbst Künstlerin sein würde, weil ich nicht wie eine aussehe. Aber ich wusste, dass ich Songs für andere schreiben könnte, deshalb wurde ich Songschreiberin", erklärte sie ihren Werdegang.

Dieses Talent hat die Powerfrau nicht nur selbst auf die Bühne sondern jetzt eben auch an den Schreibtisch mit Harry Styles gebracht.

Cover Media

— ANZEIGE —