"Harry Potter"-Spin-off: Wo liegt das US-Hogwarts?

"Harry Potter"-Spin-off: Wo liegt das US-Hogwarts?
Gibt ihren Fans gerne Rätsel auf: "Harry Potter"-Autorin J.K. Rowling © Evan Agostini/Invision/AP

Gibt es auch in Amerika eine Schule für Hexerei und Zauberei? Diese Frage stellten sich offenbar "Harry Potter"-Fans in den USA - und Autorin J.K. Rowling (49) hat ihnen auf Twitter jetzt geantwortet: Sie bestätigte eine amerikanische Hogwarts-Version und diese könnte auch eine Rolle in der geplanten Spin-off-Reihe "Fantastic Beasts and Where to Find Them" ("Phantastische Tierwesen & wo sie zu finden sind") spielen. Jetzt geht das Rätselraten los, wo sich die geheimnisvolle Schule befinden könnte. "Entertainment Weekly" hat bereits einige Vorschläge parat...

- Anzeige -

Hinweise von J.K. Rowling

Auch wenn die Hauptperson der neuen Filme Newt Scamander, gespielt von Oscar-Gewinner Eddie Redmayne (33, "Die Entdeckung der Unendlichkeit"), sich offenbar in New York aufhalten wird, um sich dort mit Leuten zu treffen, die in einer Schule für Zauberei ausgebildet wurden, ist diese nicht in New York zu finden - so viel hat Rowling in ihren Tweets verraten. Ihre anderen rätselhaften Hinweise dazu genommen, kommt "EW" auf folgende mögliche Orte für die noch namenlose Ausbildungsstätte: New Orleans, das offenbar alle Anforderungen erfüllt, Roanoke, die erste Kolonie der Engländer in Nordamerika, die aber schnell wieder aufgegeben werden musste - von den Siedlern fehlte damals jede Spur. In Frage käme demnach zudem New England, da es in dieser Region eine lange Geschichte von "Zauber-Paranoia" gebe und auch der Südwesten der USA könnte das passende Gebiet für eine Zauberer-Schule sein, mit der "Area 51" gebe es da immerhin schon einen sagenumwobenen Ort.


Rowling schreibt das Script

Da Rowling Rätsel liebt, wird der genaue Ort vielleicht immer ein Geheimnis bleiben - wenn die Schule überhaupt eine wichtige Rolle in den neuen Filmen spielt. Rowling selbst schreibt das Drehbuch der offenbar als Trilogie angelegten Reihe. Regie führen wird David Yates (51), der bereits für vier "Harry Potter"-Filme verantwortlich war. Die Handlung spielt 70 Jahre vor den Ereignissen der "Potter"-Reihe. Im Mittelpunkt steht ein fiktiver Autor namens Newton Artemis Fido Scamander. Sein Buch über magische Wesen ist den Hogwarts-Schülern bestens bekannt. In "Harry Potter und der Stein der Weisen" steht es auf der Liste der Lehrbücher, die sie für ihr erstes Schuljahr benötigen. J. K. Rowling hat das Buch aber auch wirklich veröffentlicht - zuerst unter dem Pseudonym Newt Scamander.


Auch wenn "Fantastic Beasts and Where to Find Them" in der Gemeinschaft der Hexen und Zauberer spiele, in der sie 17 Jahre Jahre "so glücklich war", werde es weder ein Vorläufer noch eine Fortsetzung zur "Harry Potter"-Reihe, aber eine Erweiterung der Zauber-Welt, zitierte "Variety" Rowling. Der erste "Fantastic Beasts"-Streifen soll Ende 2016 in den Kinos anlaufen. Die "Harry Potter"-Filme erschienen zwischen 2001 und 2011, spielten insgesamt mehr als sieben Milliarden Dollar ein und wurden damit zum erfolgreichsten Film-Franchise aller Zeiten.



spot on news

— ANZEIGE —