Harrison Ford lässt seine 'Star Wars'-Lederjacke für den guten Zweck versteigern

Harrison Ford gibt seine letzte Lederjacke für den guten Zweck
Harrison Ford gibt "Star Wars"-Devotionalien für den guten Zweck © Featureflash Photo Agency/Shutterstock.com

Harrison Ford (73) hat sich gerade erst nach 40 Jahren von seiner Paraderolle als Han Solo getrennt. Nun gibt der Star für einen guten Zweck auch noch die Klamotten des "Star Wars"-Kultcharakters weg: Derzeit wird auf einer Auktionsplattform jene Lederjacke versteigert, die Ford als Han Solo im jüngsten "Star Wars"-Film "Das Erwachen der Macht" getragen hatte.

- Anzeige -

Original aus "Star Wars"

Der Erlös soll an eine Organisation gehen, die an Heilmethoden für Epilepsie forscht. Fords Tochter Georgia (26) leidet an Epilepsie, hatte aber Berichten zufolge seit acht Jahren keinen Anfall mehr. "Das ist ein Zweck, der mir wirklich am Herzen liegt und anders als der zynische Han Solo habe ich ein gutes Gefühl bei der Sache", ließ sich Ford zitieren.

Tatsächlich läuft die Versteigerung bestens. Das Startgebot hatte 15.000 Dollar betragen. Am Dienstagabend, gut 13 Tage vor dem Ende der Auktion, lag das Höchstgebot für Han Solos Lederjacke bereits bei 34.000 Dollar, umgerechnet gut 30.000 Euro.

spot on news

— ANZEIGE —