Harrison Ford fliegt wieder durch die Lüfte

Harrison Ford fliegt wieder durch die Lüfte
Harrison Ford © Cover Media

Harrison Ford (72) fliegt wieder - trotz seines schweren Absturzes im März.

- Anzeige -

Trotz Absturz im März

Der Schauspieler ('Krieg der Sterne') stürzte am 5. März mit seinem 1940er Kleinflugzeug auf einem Golfplatz ab und zog sich dabei eine schwere Kopfverletzung sowie Becken- und Knöchelbrüche zu. Obwohl er bei dem Unfall sein Leben hätte verlieren können, scheint der Hollywoodstar auf das Fliegen nicht verzichten zu wollen. Am Donnerstag [28. Mai] steuerte er nur knapp drei Monate nach dem Vorfall einen Helikopter, berichtete 'X17 Online'. Die Webseite zeigte auch Bilder von Harrison, der von einem Co-Piloten begleitet wurde. Von Kalifornien aus waren die beiden bis nach Catalina Island geflogen.

Harrison begann sein Pilotentraining in den 60ern und ist seitdem begeistert vom Fliegen. Zum Unfall im März war es gekommen, als er vom Flughafen in Santa Monica aufbrach, aber nur wenig später der Motor ausfiel. Schließlich legte er eine Bruchlandung auf einem Golfplatz in Venice hin.

Bereits 1999 hatte Harrison Ford einen Helikopterunfall. Damals verlor der Hubschrauber an Höhe und Harrison hatte keine Chance den Absturz zu verhindern. Damals wurden aber weder er noch sein damaliger Co-Pilot ernsthaft verletzt. Als er auf den Unfall in der TV-Sendung 'Inside the Actor’s Studio' angesprochen wurde, sagte Harrison Ford nur: "Ich habe ihn kaputt gemacht."

Cover Media

— ANZEIGE —