Harald Schmidt: Die Zukunft gehört den Jungen

Harald Schmidt
Harald Schmidt © coverme.com

Harald Schmidt (56) macht Platz für die nächste Generation.

- Anzeige -

"Ich gehe in Rente"

Am 13. März geht der legendäre Entertainer ('Die Harald Schmidt Show') zum letzten Mal auf Sky auf Sendung, dann ist Schluss. "Ich gehe in Rente", bestätigte der Schwabe auf Nachfrage von 'Bild.de' gestern Abend auf dem 5. MIRA-Award, der von Sky ausgerichtet wurde. Überraschend kommt das nicht, immerhin hatte Schmidt schon im vergangenen Jahr angekündigt, nach seinem Aus bei Sky den "Giganten aus den jüngeren Jahrgängen" Platz zu machen. Apropos: Wer sind denn diese Giganten? Schmidt musste nicht lange überlegen: "Joko und Klaas unter anderem. Ich sehe zwar ihre Sendung nicht - die kommt erst, wenn ich schon schlafe - aber die Zwei gehören schon zu den Besten."

Schmidt war allerdings nicht nur ins Berliner The Station gekommen, um über die jungen Wilden im TV zu sprechen. Er durfte den Ehrenpreis an Fußballikone Franz Beckenbauer (68) verleihen. Der Sportler ist seit über 20 Jahren für Sky und dessen Vorgänger Premiere im Einsatz - das musste jetzt einfach belohnt werden. 

Neben Harald Schmidt und Franz Beckenbauer hatten sich viele andere Promis eingefunden. Hollywoodikone Kevin Spacey (54, 'American Beauty'), dessen neue Serie 'House of Cards' mit einem Award bedacht wurde, begrüßte die rund 3.600 Gäste. Danach freuten sich unter anderem Michael Stich, Fritz Wepper, Axel Milberg, Franziska Knuppe, Heiner Lauterbach, Aline von Drateln und Mats Wilander über ein Drei-Gänge-Menü und viele begehrte Preise. 

© Cover Media

— ANZEIGE —