Harald Glööckler: Sexuelle Neigungen sind egal

Harald Glööckler
Harald Glööckler © Cover Media

Harald Glööckler (48) lässt sich nicht auf seine Homosexualität reduzieren.

- Anzeige -

Nichts weiter als Facetten

"Es ist doch vollkommen egal, welche sexuelle Neigung man hat. Das ist nur eine Facette im Leben eines Menschen", betonte der extrovertierte Star ('Pompöös') im Interview mit dem Peoplemagazin 'Bunte'. Zwar finde er es gut, wenn sich Promis öffentlich outen, wie zuletzt Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger (31). Doch das bedeutet auch, dass zwischen Homo- und Heterosexualität immer noch ein Unterschied gemacht wird: "Ich habe noch nie erlebt, dass jemand auf die Straße ging und sagte: Ich bin heterosexuell", untermauerte Harald Glööckler sein Unverständnis darüber.

Das Gespräch nutzte der Entertainer auch, um zu enthüllen, dass er selbst sich oft Schwulenhass gegenübersieht: Er wurde schon in aller Öffentlichkeit als "schwule Sau" beschimpft. "Dieser Schwulenhass ist aber grundsätzlich nicht mein Problem. Das ist ein Problem unserer Gesellschaft", betonte der beliebte Star dazu.

Die schwere Diskussion um Homosexualität und Akzeptanz in der Gesellschaft konnte Glööckler allerdings nicht die Lust am Feiern nehmen: Diesen Dienstag lud der Fashion-Guru seine langjährige Freundin Gina Lollobrigida (86) nach Berlin ein. Während die Altmeisterin, die in ihrer Karriere über 60 Filme drehte, laut 't-online.de' schwärmte: "Wenn ich Harald sehe, bin ich glücklich, weil ich Deutschland mag", konnte Harald Glööckler nur betonen: "In mir ist viel Liebe für sie." Die beiden Diven lernten sich über ihre gemeinsame Leidenschaft für Mode auf einer Fashionshow kennen.

© Cover Media

— ANZEIGE —