Happy End für Ryan O'Neal und Ali MacGraw: Das Paar aus 'Love Story' soll sich verlobt haben

Ryan O'Neal und Ali MacGraw bei der Oscar-Verleihung
Läuten für die beiden schon bald die Hochzeitsglocken? © AFP/Getty Images, LEE CELANO

Ryan O'Neal: "Ich habe dich immer geliebt"

In den 70er Jahren galten sie als Hollywoods Film-Traumpaar schlechthin: Ryan O'Neal und Ali MacGraw spielten in dem berühmten Liebesfilm 'Love Story' Seite an Seite und rührten Millionen Zuschauer zu Tränen. Denn das Drama, das die tragische Geschichte eines jungen Collegepaares erzählt, endete ohne Happy End. 45 Jahre sind seitdem vergangen und es scheint, als würde die Liebesgeschichte dennoch einen glücklichen Ausgang nehmen.

- Anzeige -

Anscheinend hat die Chemie zwischen den beiden Schauspielern nicht nur im Film gestimmt, denn O'Neal und MacGraw sollen sich verlobt haben. Vor einiger Zeit haben sich die beiden nach langer Zeit wieder für ein gemeinsames Interview getroffen. Der Funke soll für den 74-jährigen O'Neal aber nicht erst bei dieser Gelegenheit übergesprungen sein, da er seiner Ex-Filmpartnerin 'Express' zufolge gestanden haben soll: "Ich liebe dich und habe dich immer geliebt."

Große Worte, die für die 76-jährige Schauspielerin anscheinend überraschend kamen, denn sie ging erst einmal auf Abstand. "Die Schlange der Frauen, denen du das Herz gebrochen hast, geht um den Häuserblock", soll MacGraw gesagt haben.

Läuten bald die Hochzeitsglocken?

Ryan O'Neal und Ali MacGraw in 'Love Story'
Schon zu Zeiten von 'Love Story' soll sich O'Neal in seine Filmpartnerin verguckt haben © picture-alliance / dpa, Bert Reisfeld

Die Bedenken der Schauspielerin waren nicht ganz unbegründet; der Hollywood-Traummann ließ in Sachen Frauen nämlich in der Vergangenheit nichts anbrennen: 1963 heiratete O'Neal seine Kollegin Joanna Moore, mit der er zwei Kinder hat. Vier Jahre später wurde die Ehe geschieden und noch im selben Jahr heiratete er Leigh Taylor-Young, die ihm einen Sohn schenkte. 1973 folgte die zweite Scheidung. Von 1980 bis 1997 führte er dann eine turbulente On-off-Beziehung mit Schauspielerin Farrah Fawcett führte. Mit ihr bekam er Kind Nummer vier. Ein paar Tage, nachdem er um ihre Hand angehalten hatte, verstarb Fawcett an Krebs.

Das tragische Ende von O'Neal und Fawcett erinnert sehr an den traurigen Ausgang in 'Love Story'. Denn auch dort musste sich O'Neal in seiner Paraderolle als Oliver Barrett, für die er sogar eine Oscar-Nominierung erhielt, von seiner krebskranken Frau Jennifer Cavalleri (Ali MacGraw) am Krankenbett verabschieden. Doch privat scheint es jetzt endlich zum Happy End für beide zu kommen. Wie ein Bekannter berichtet, soll MacGraw ihre Bedenken über Bord geworfen und mit ihrem ehemaligen Filmpartner jede Menge Zeit verbracht haben. "Ali hat sich auch in Ryan verliebt. Sie wollen keine Zeit mehr verlieren. Deshalb hat Ryan ihr einen Antrag gemacht", erzählt die Quelle. Das Ja-Wort wollen sich die 'Love Story'-Stars angeblich bereits im Juni im kleinen Kreis geben. Das wahre Leben schreibt halt doch die schönsten Liebesgeschichten.

— ANZEIGE —