Hape Kerkeling spricht im Interview mit Frauke Ludowig über Privates

Hape Kerkeling Schlager CD Frauke Ludowig Interview
Hape Kerkeling macht jetzt in Schlager.

Jetzt ist Schluss mit der Schlager-Parodie

Pünktlich zu seinem 50. Geburtstag will sich Entertainer Hape Kerkeling noch einmal völlig neu erfinden - und wird jetzt Schlagerstar. Meint der das wirklich ernst, fragen sich jetzt viele. Die Antwort lautet: Ja, das tut er! Frauke Ludowig hat den Entertainer in Berlin getroffen und ein langes, wirklich intimes Interview mit ihm geführt.

- Anzeige -

Jetzt schon legendär: Hape in seinen Rollen als Horst Schlämmer und Uschi Blum. So hat er selbst in der Vergangenheit den Schlager parodiert. Doch mit der Parodie ist jetzt Schluss. Am 4. April erschien sein Schlageralbum 'Ich lasse mir das singen nicht verbieten' an dem er drei Monate gearbeitet hat. Wie passt das zusammen?

"Als Komiker musste ich das ja auf die Schippe nehmen. Aber trotzdem habe ich immer einen Grund gefunden, wie ich irgendwie mal in einer Sendung was singe", erzählt der TV-Star im Interview mit Frauke Ludowig. "Also ich nehme diesen Schlager so ernst, wie man ihn nun einmal nehmen kann. Das ist Unterhaltungsmusik." Und das Publikum unterhalten kann Hape ja wie kaum ein Zweiter.

Hape ist privat eher schüchtern

Doch wer glaubt, dass der Entertainer eine Rampensau ist, täuscht. "Ich bin eigentlich eher zurückhaltend", so Hape. "Ich will jetzt nicht sagen schüchtern, aber auf der Bühne kommt da was aus mir heraus, was da wohl schlummert und nur auf der Bühne herauskommt - und auch wohl heraus muss."

Viel mehr einzigartige Bilder und Geschichten aus Hape Kerkelings Leben und Kariere sehen Sie in einem Exclusiv Spezial. Wenn Sie neugierig sind, dann schalten Sie einfach ein - am Sonntag ab 19:35 Uhr.

— ANZEIGE —