"Hannibal"-Fans toben über Serien-Aus

"Hannibal"-Fans toben über Serien-Aus
Das letzte Menü für Hannibal (Mads Mikkelsen) ist scheinbar angerichtet © ddp images

Vor den Rotstiften gnadenloser TV-Manager ist selbst der berühmteste Kannibale der Welt nicht sicher: Wie der US-Sender NBC am Montagabend bekanntgab, wird die auch hierzulande sehr beliebte Serie "Hannibal" nach einer finalen dritten Staffel vorzeitig eingestellt. Obwohl sich seit dem Start der ersten Staffel im April 2013 eine treue Fangemeinde gebildet und die Serie gute Kritiken erhalten hatte, entsprachen die Einschaltquoten offenbar bis zuletzt nicht den Vorstellungen des Senders. In den sozialen Netzwerken hagelte es wutentbrannte Kommentare, innerhalb nur weniger Stunden wurde unter dem Hashtag #SaveHannibal eine letzte Rettungsaktion ins Leben gerufen.

- Anzeige -

Springt Netflix ein?

Die "Hannibal"-Produzenten Bryan Fuller und Martha De Laurentiis baten Fans bei der Suche nach einer neuen Heimat für ihre Serie um Unterstützung. Sie sollten "potentielle neue Partner kontaktieren" und darum bitten, die Serie ins Programm zu nehmen. Als heiße Favoriten gelten derzeit neben US-Pay-TV-Sendern wie HBO und Showtime die Streaming-Dienste Amazon Prime Instant Video und Netflix. Letztere retteten bereits manch andere Serie vor dem vermeintlichen TV-Aus.

"Hannibal" erzählt die Vorgeschichte der bekannten Hannibal-Lecter-Filme "Roter Drache" und "Das Schweigen der Lämmer". In der Serie ist der dänische Schauspieler Mads Mikkelsen (49, "Casino Royale") als hungriger Kannibale zu sehen. Weitere Hauptrollen spielen Laurence Fishburne (53, "Matrix") und Gillian Anderson (46, "Akte X").

spot on news

— ANZEIGE —