Hannes Jaenicke: Schau'n mer mal!

Hannes Jaenicke
Hannes Jaenicke © Cover Media

Hannes Jaenicke (54) schlüpft in eine große Rolle.

- Anzeige -

Er spielt Kaiser Franz

Sat.1 und UFA Fiction nehmen sich in der Satire 'Udo Honig - Kein schlechter Mensch' der Geschichte um Fußball-Ikone Uli Hoeneß (63) und seiner Verurteilung wegen Steuerhinterziehung an; die Dreharbeiten sollen laut 'Bild'-Zeitung noch im Februar beginnen.

Während Uwe Ochsenknecht (59) die Rolle des Udo Honig übernimmt und Heiner Lauterbach (61) den Gefängnis-Chef gibt, wurde nun bekannt, dass Jaenicke in die Rolle des Kaiser Franz - angelehnt an die bayrische Rasen-Ikone Franz Beckenbauer (69) - schlüpft.

UFA-Produzent Joachim Kosack (49) sagte der 'Bild'-Zeitung dazu: "Hannes Jaenicke war für mich von Anfang an die ideale Besetzung für die Rolle des Franz Kaisers in unserer Satire. Er stellt den charismatischen Ehrenpräsidenten und die Lichtgestalt des deutschen Fußballs dar, der seinem Freund Udo Honig auch in dunklen Stunden zur Seite steht."

Eine Verunglimpfung seiner Person muss der echte Franz Beckenbauer demnach nicht fürchten. Kosack betonte: "Ich bin mir sicher, dass Hannes Jaenicke diese schauspielerische Herausforderung mit größtem Respekt vor seinem realen Vorbild meistern wird."

Der Fall von Uli Hoeneß hatte 2013 für viel Wirbel gesorgt, letztendlich bekannte sich der Weltmeister von 1974 der Steuerhinterziehung schuldig und wurde am 13. März 2014 zu einer Freiheitsstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt. Seine Haft trat der Bayern-Manager am 2. Juni an, inzwischen darf er als Freigänger wieder täglich arbeiten, was er als "Assistent der Abteilungsleitung Junior Team" im Nachwuchsbereich des FC Bayern München auch tut.

Der Sat.1-Film mit Uwe Ochsenknecht, Heiner Lauterbach und Hannes Jaenicke soll laut 'Focus.de' voraussichtlich im Herbst ausgestrahlt werden. 

Cover Media

— ANZEIGE —