Hannelore Elsner – eine Schauspielerin, die berührt

Die beliebte deutsche Schauspielerin Hannelore Elsner
Elsner machte in München eine Schauspielausbildung © dpa, Oliver Stratmann

Die Anfänge ihrer Schauspielkarriere

Die Schauspielerin Hannelore Elsner heißt mit Nachnamen eigentlich Elstner. Sie wurde 1942 in Burghausen, Bayern, geboren. Neben der Schauspielerei ist sie auch als Synchronsprecherin zu hören, außerdem hat sie ein Buch veröffentlicht. Elsner verbrachte ihre Kindheit in München. Zum Ende des Krieges starb ihr Bruder bei einem Tieffliegerangriff auf die Stadt. Als sie acht Jahre alt war, starb ihr Vater, der als Ingenieur gearbeitet hatte. Hannelore Elsner begann nach der Schule eine Schauspielausbildung und spielte anschließend an verschiedenen Münchner Theatern sowie in Berlin.

- Anzeige -

Im Jahr 1964 heiratete sie ihren Schauspiel-Kollegen Gerd Vespermann. 1966 trennte sich das Paar. Von 1973 an war Elsner mit Alf Brustellin, einem Regisseur, liiert. Dieser verunglückte im Jahr 1981 tödlich. 1993 kam es zur Heirat mit Uwe B. Carstensen, einem Dramaturgen und Verlagsleiter. Diese Ehe hielt bis 2000. Außerdem lebte Hannelore Elsner eine Zeit lang mit dem Germanisten Günter Blamberger zusammen. Mit ihrem Sohn Dominik, der aus einer Liaison mit dem bekannten Regisseur Dieter Wedel stammt, versteht sich die Schauspielerin sehr gut.

— ANZEIGE —