Hanna Schygulla über die Welt zwischen Alptraum und Utopie

Hanna Schygulla
Hanna Schygulla. Foto: Marta Perez © deutsche presse agentur
- Anzeige -

Die deutsche Schauspielerin Hanna Schygulla betrachtet den derzeitigen Zustand des Planeten als Alptraum.

"Ich habe kein Rezept für den Zustand dieser Welt, der sich irgendwo zwischen alptraumhaften Elementen und Utopie bewegt", sagte die 72-jährige frühere Fassbinder-Muse am Dienstag im spanischen Barcelona mit Blick auf den Auftrieb europäischer Populisten, internationale Konflikte und die Flüchtlingskrise.

Ihre eigene Vergangenheit als in Polen geborenes Flüchtlingskind habe sie aber gelehrt, "Situationen, die schwierig erscheinen, in Stärke zu verwandeln", zitierte die Nachrichtenagentur efe Schygulla.

Die "Filmoteca de Cataluña" in Barcelona zeigt in diesem Monat eine Retrospektive mit den wichtigsten Filmen der Diva. Schygulla wurde international vor allem für ihre Darstellung in Werken des Regisseurs Rainer Werner Fassbinder berühmt, darunter "Effi Briest" und "Die Ehe der Maria Braun". Sie drehte aber auch mit anderen namhaften Filmemachern wie Volker Schlöndorff, Wim Wenders und Fatih Akin.


Quelle: DPA
— ANZEIGE —