Hollywood Blog by Jessica Mazur

Hallo, hier ist Sandra Oh!

Hallo, hier ist Sandra Oh!
Hallo, hier ist Sandra Oh!

von Jessica Mazur

Aufregung in Lalaland! Zuerst stand Hollywood heute Kopf, weil Jamie Lynn Spears ihr Baby zur Welt gebracht hat! Dabei beruhte die Aufregung gar nicht so sehr darauf, dass die kleine Maddie Briann da ist. Erstaunlich war vielmehr die Tatsache, dass der 'National Enquirer' (so etwas wie die 'BILD' hoch zehn...), der die Geburt gestern bereits vorausgesagt hatte, tatsächlich einmal Recht hatte...;-)

- Anzeige -

Dann hätte ich im Goethe Institut während des Deutschland-Portugal-Spiels fast einen Herzinfarkt bekommen, weil die letzten Minuten ohne Frage noch spannender waren als Alfred Hitchcocks 'Psycho'. Und kaum bin ich kaum wieder Zuhause, klingelt auch noch das Telefon und Sandra Oh aus Grey's Anatomy ist am anderen Ende! What? Nach Sandras "Hi, this is Sandra Oh from Grey's Anatomy", auf das ich zuerst mit einem dämlichen "Äh...oh...hello there!" reagierte, realisierte ich dann schnell, dass Sandra natürlich nicht persönlich am Apparat war, sondern dass da lediglich eine Message lief, die die Schauspielerin zuvor aufgezeichnet hatte.

Die Nachricht war auch gar nicht für mich, sondern für meinen Freund, der hier in Amerika der Schauspielergewerkschaft SAG (steht für Screen Actors Guild) angehört und von Sandra dazu aufgefordert wurde, bei den derzeitigen Vertragsverhandlungen zwischen SAG und den großen Filmstudios geschlossen hinter der Gewerkschaft zu stehen. Nach dem Autorenstreik in Hollywood vor einem halben Jahr sieht es nämlich im Moment so aus, dass schon in wenigen Wochen die Schauspieler in einen Streik treten könnten. Eine Tatsache, die Hollywood sicher nicht gut tun würde, denn von den Schäden in Milliardenhöhe, die der Autorenstreik verursacht hat (Filme wurde gecancelt, Serien auf Eis gelegt und etliche Crewmitglieder hatten wochenlang keine Verdienste) hat sich die City bis jetzt noch nicht richtig erholt.

Erst letzte Woche stand in der LA Times, dass z.B. viele Leute hier ihre Fitness-Studio Mitgliedschaften gekündigt haben und sich die Personal Trainer derzeit die Beine in den durchtrainierten Bauch stehen, weil die Leute aufgrund des Streiks immer noch sparen müssen. Sicher, ein Luxusproblem, aber glaubt mir, wenn die Hollywoodianer schon an ihren heißgeliebten Work Outs sparen, dann heißt das schon was...;-) Darum Daumen drücken, dass ein erneuter Streit dem Leitsatz "The Show must go on" keinen Strich durch die Rechnung macht.

Vorerst sind die Stars aber sowieso noch damit beschäftigt, sich selbst zu feiern. Heute wurde in Hollywood nämlich bekannt gegeben, welches die 25 Promis sind, die im nächsten Jahr ihren eigenen Star auf dem berühmten Walk of Fame auf dem Hollywood Boulevard bekommen. Unter den glücklichen "Sternenempfängern" befinden sich u.a. Cameron Diaz, Robert Downey Jr., Felicity Hoffman, Kyra Sedgwick und Shakira. Cheetah, der mittlerweile 76-jährige Affe aus den Tarzanfilmen, der sich ebenfalls um einen Stern beworben hatte, geht leider leer aus. Stattdessen bekommt die fiktionale Fee Tinkerbell ihren Stern (Hat da Paris Hilton ihre Finger im Spiel gehabt?). Schweinerei, der arme Affe! Ich sage euch, sollte es in Hollywood demnächst wirklich zum Streik kommen, Cheetah ist ganz vorne mit dabei...;-)

Viele Grüße aus Lalaland von Jessica Mazur

 

Hallo, hier ist Sandra Oh!
© Bild: Jessica Mazur