Halle Berry und Gabriel Aubry haben sich geeinigt

Halle Berry legt Streit mit Gabriel Aubry bei Halle Berry und Gabriel Aubry sollen sich freundschaftlich geeinigt haben

Eine Woche nach der Prügelei zwischen Halle Berrys Ex-Freund Gabriel Aubry und ihrem aktuellen Verlobten Oliver Martinez sollen die Parteien Frieden geschlossen haben. Man habe laut ‚tmz.com‘ eine „freundschaftliche Einigung“ erzielt. Weitere Angaben zu der Absprache wolle man aber nicht machen, so die Anwälte der Beteiligten. Zum Gerichtstermin am 29. November war Aubry persönlich erschienen, Berry schickte ihre Anwälte vor.

— ANZEIGE —

Gabriel Aubry und Oliver Martinez hatten sich wenige Tage zuvor vor dem Haus der Oscar-Preisträgerin geprügelt. Der Streit endete für beide im Krankenhaus und für Aubry zusätzlich auf der Polizeiwache. Berry erwirkte eine Verfügung, dass sich Aubry vorübergehend von seiner Tochter fern halten müsse. Das Model hatte seinerseits vor Gericht beantragt, dass sein Kontrahent Martinez sich ihm nicht nähern dürfe.

Seit ihrer Trennung im Jahr 2010 sind Berry und Aubry um die gemeinsame Tochter Nahla in einen bitteren Sorgerechtsstreit verwickelt. Der hatte sich in den vergangenen Monaten zugespitzt, nachdem Berry vor Gericht beantragt hatte, mir ihrer Tochter nach Frankreich zu ziehen. Der Antrag wurde abgelehnt, da das Gericht es für wichtig erachtete, dass Aubry seine kleine Tochter regelmäßig sehen könne.

Bildquelle: Reuters

Artikel kommentieren
comments powered by Disqus
— ANZEIGE —