Hailee Steinfeld: Normales Leben? Ach nö!

Hailee Steinfeld (17) wünscht sich gar kein normales Leben.

- Anzeige -

Lieber Schauspielerin

Die Schauspielerin ('Ender's Game – Das große Spiel') genießt derzeit ihre Teenager-Zeit und findet es völlig in Ordnung, dass ihr Alltag nicht unbedingt dem eines gewöhnlichen Teenagers gleicht. Die junge Darstellerin wurde 2010 durch ihren Film 'True Grit' neben den Leinwandstars Jeff Bridges (54, 'Crazy Heart') und Matt Damon (43, 'Good Will Hunting') berühmt – für die Darstellung in dem Streifen wurde sie sogar für einen Oscar als beste Nebendarstellerin nominiert. Bei all dem Rummel habe Steinfeld aber nicht das Gefühl, etwas in ihrer Jugend zu verpassen, lieber wolle sie weiter tolle Filme drehen. "Für mich ist das in Ordnung. Ich habe nicht das Gefühl, zu viel verpasst zu haben", sagte sie während eines Interviews mit dem amerikanischen Magazin 'Malibu'. "Es ist nicht so, als ob ich wünschte, ein Sozialleben oder ein normales Teenager-Leben zu führen. Ich lebe mein Leben als Teenager, also ist das mein Teenager-Leben."

Für negative Gedanken hat die Schöne sowieso kaum Zeit, da sie momentan die Werbetrommel für ihren Actionfilm '3 Days to Kill' rührt. In der Produktion ist sie neben Stars wie Kevin Costner (59, 'Der mit dem Wolf tanzt') und Amber Heard (27, 'The Rum Diary') zu sehen. Doch trotz der älteren Hollywood-Schauspieler, mit denen Hailee Steinfeld arbeiten darf, bekommt sie es immer noch hin, bodenständig zu bleiben und sich mit Menschen zu umgeben, die in seinem Alter sind. "Ich arbeite mit Leuten in meinem Alter zusammen und ich habe alle meine Freunde, mit denen ich Kontakt halte, wenn ich unterwegs bin", erklärte sie der Publikation.

Die Schauspielerin stellt oft Charaktere ernsterer Natur dar und auch vor ihrem großen Durchbruch nahm sich Steinfeld sehr ernst. Sie versuchte alles, um ihre großen Vorbilder vorm Bildschirm zu kopieren – nicht immer mit den besten Ergebnissen. "Es war vermutlich witzig, weil ich versuchte, ernsthaft zu sein. Ich habe viel imitiert, was ich im Fernsehen gesehen habe. Ich sah diesen Schauspielern zu und es schien so einfach: Ich dachte 'Das kann ich auch.' Ich war so ein kleiner Papagei", erinnerte sie sich an ihre Anfänge. Doch nicht nur beim Schauspielern probierte sie sich aus. "Manchmal habe ich versucht, Songs zu schreiben, doch sie waren einfach nicht gut. Ich dachte, dass sich Songs reimen müssen, also kam ich mit diesen schrecklichen Versen an. Nur ein bisschen von dem beliebigen Zeug", lachte Hailee Steinfeld.

© Cover Media

— ANZEIGE —