Hagebuttenöl: Die neue Beauty-Wunderwaffe?

Hagebuttenöl: Die neue Beauty-Wunderwaffe?
Faltenfreie und strahlende Haut dank Hagebuttenöl - bei Herzogin Kate funktioniert das offenbar © [M]romantitov/Simev/Shutterstock.com, SpotOn

Schön wie die Stars

Kein, rund, rot, manchmal schrumpelig und immer mit einem schwarzen Fleck - eine Schönheit ist die Hagebutte nicht gerade. Ein bisschen verwunderlich ist es also schon, dass die Frucht als DIE neue Beauty-Wunderwaffe gehypt wird. Oder um genau zu sein, ihr Öl. Dies soll unter anderem unser Gesicht vor Pickeln Schützen, die Haare von Spliss befreien und sogar Narben heilen. Sogar Herzogin Kate (35) soll darauf schwören - und die ist bekannt für ihre tolle Haut.

Was steckt im Hagebuttenöl?

Hagebuttenöl an sich ist nicht neu. In der Pharmazie und Medizin findet es schon lange Anwendung, nun haben auch Beauty-Fans das orangefarbene Öl für sich entdeckt. Es wird aus den Samen der Hagebutte gewonnen und enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe, wie Linolsäure, eine essentielle Fettsäure, die der Körper nicht selbst herstellen kann, aber ein echtes Anti-Aging-Wundermittel ist. Auch Vitamin C ist enthalten. Seine volle Beauty-Power kann das Öl aber nur dann entfalten, wenn es schonend hergestellt wurde. Eine gute Qualität erkennt man an einer intensiver Farbe und ausgeprägtem Duft.

Die Wunder-Wirkung von Hagebuttenöl

Die Beauty-Kraft der Hagebutte scheint unendlich zu sein: Von Kopf (Haaren) bis Fuß (Nägeln) soll sie uns schöner machen können. Besonders begehrt ist das Öl der Wildrose aber wegen seiner Anti-Aging-Wirkung. Empfohlen wird es übrigens von Miss-Babyface Miranda Kerr (33) höchstpersönlich. "Über Nacht trage ich immer Hagebuttenöl auf, es ist eins meiner liebsten Produkte und verleiht meiner Haut diesen jugendlichen Glow", verriet sie im Interview mit "Savoir Flair".

Rosehip Oil, wie der viel schönere englische Name lautet, hilft aber nicht nur gegen Falten, sondern auch gegen Narben, Verbrennungen oder Dehnungsstreifen. So kann es sogar die Spuren von Akne und anderen Ekzemen lindern. On top wirkt es auch noch entzündungslindernd.

Auch wer mit Schuppen zu kämpfen hat, sollte die Behandlung mit Hagebuttenöl ausprobieren. Je nach Bedarf einige Tropfen auf die Kopfhaut einmassieren, einwirken lassen und anschließend ausspülen. Die Talgproduktion sollte sich schon bald regulieren und zusätzlich spendet das Öl noch Feuchtigkeit.

Last but not least: Hagebuttenöl soll auch den Traum von langen und kräftigen Nägeln erfüllen. Auch hier wird die Flüssigkeit behutsam einmassiert, am besten regelmäßig. Ein Produkt, viele Wirkungen - die Hagebutte ist ein echtes Allround-Talent!

spot on news

— ANZEIGE —