Hollywood Blog by Jessica Mazur

Gwyneth Paltrows Trennung wird zur Lachnummer

Gwyneth Paltrows Trennung wird zur Lachnummer
Gwyneth Paltrows Trennung wird zur Lachnummer © Bildquelle: Splash

von Jessica Mazur

Ich war heute Morgen in L.A.'s Soho House frühstücken. Das Gute an dem exklusiven 'Members Only'-Club: man trifft dort fast immer auf irgendeinen Promi. So auch heute. Denn während ich an meiner gesunden Quinoa-Bowl mit grünem Spargel und Avocado knabberte (hey, irgendwie müssen die letzten Babypfunde ja runter :-)), nahm neben mir Chris Rock Platz. Der Comedian muss offenbar nicht auf seine Linie achten, denn er ließ sich ein Schokoladencroissant schmecken, bevor sein Termin eintraf. Ich weiß nicht genau, worüber Chris Rock und der andere Mann sprachen, aber die beiden rissen Witze und amüsierten sich prächtig. Und dann fiel bei ihrer Unterhaltung tatsächlich der Begriff der Stunde: 'Councious Uncoupling'.

- Anzeige -

Seitdem Gwyneth Paltrow am Dienstag der Trennung von Chris Martin die Überschrift 'Conscious Uncoupling' (auf Deutsch: Bewusste Entpaarung) gab, ist der Begriff hier in Hollywood nämlich in aller Munde. Und ganz besonders - wie eben auch bei Chris Rock - in den Mündern der Comedians. Denn nicht nur Chris Rock, auch Jay Leno, Jimmy Kimmel und die anderen Late-Night-Talker reißen bereits ihre Witzchen. Frei nach dem Motto: Ist ja klar, dass eine Gwyneth Paltrow sich nicht einfach trennt, sie entpaart sich, und das auch noch bewusst.

Dass Hollywood Witze auf ihre Kosten macht, dürfte Gwyneth allerdings schnuppe sein. Denn erstens urlaubt sie ja gerade mit ihrem Noch-Ehemann auf den Bahamas, und zweitens hat sie mit ihrer bewussten Entpaarung scheinbar einen neuen Trennungs-Trend ausgelöst. Nicht nur die Printmedien, auch die US-Fernsehshows wie 'Extra' oder die 'Today Show' berichteten heute alle geschlossen über die neue 'New Age'-Trennungsweise. Und Berichten zufolge soll der Fünf-Wochen-Kurs 'Conscious Uncoupling' der Psychotherapeutin Katherine Woodward Thomas ganz plötzlich extremen Zulauf haben. Bei der hohen Scheidungsrate in L.A. gibt es wohl genug Interessenten. Ist ja auch ganz wichtig, dass man selbst bei einer Trennung voll im Trend liegt...

Ich bin auf jeden Fall gespannt, ob es 'Conscious Uncoupling' in das nächste Stand-Up-Programm von Chris Rock schafft. Wundern würde es mich nicht. Gwyneth Paltrow kann's nur Recht sein. Schlagzeilen mit einer Scheidung auslösen kann schließlich jeder Promi. Aber mit einer Trennung eine Trendwelle auslösen, das muss ihr erst mal einer nachmachen...

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur

Gwyneth Paltrows Trennung wird zur Lachnummer
© Bild: Jessica Mazur